Samstag: Rapid soll in Altach fallen

28. Oktober 2006, 20:45
30 Postings

Altach lädt zum Volkfest, Vorarlberger erwarten Zuschauerrekord - Paschinger Constantini-Ära II beginnt in Mattersburg - Sturm bei Ried

Wien - Aufsteiger SCR Altach, das Überraschungsteam der Fußball-Bundesliga, freut sich vor dem Duell mit Rekordmeister SK Rapid am Samstag (alle Spiele 18:30 Uhr) auf einen neuen Zuschauerrekord und hat zum erwarteten Volksfest den zweiten Wiener Großklub im Visier. In Mattersburg beginnt die Ära II von Dietmar Constantini als Pasching-Trainer. Die SV Ried empfängt den von einer existenziellen Finanzkrise gebeutelten SK Sturm Graz.

Verletzungssorgen bei Altach

Nach drei Heimsiegen en suite, darunter das 1:0 über Double-Gewinner Austria sowie zwei 4:1-Erfolge über Sturm und GAK, will Altach auch Rapid zu Fall bringen. Im Stadion Schnabelholz werden 8.500 Zuschauer erwartet, die den auf Rang fünf und zwei Punkte vor den siebentplatzierten Hütteldorfern liegenden Aufsteiger zum Sieg peitschen sollen. Altach-Trainer Michael Streiter plagen jedoch Personalsorgen. Neben den Gesperrten Cemernjak, Guem und Schnellrieder fehlen Winkler (Knöchelverletzung) und Baldauf, der sich im Training bei einem Sprung über die Bande eine schwere Finger-Schnittverletzung zuzog.

"Dennoch werde ich eine schlagkräftige Truppe aufbieten", versicherte Streiter und fügte hinzu: "Wir haben uns weiterentwickelt. Die Heimspiele waren überragend. Wenn das Wetter hält, wird es Massenbesuch geben. Die Mannschaft ist das Stadion gewöhnt, das ist sicher ein Vorteil." Allzu abwartend möchte der Tiroler mit seiner Truppe jedenfalls nicht agieren: "Wir wollen die Entscheidung selbst herbeiführen, werden auf jeden Fall nach vorne spielen."

Rapid-Coach Peter Pacult fordert von seiner Elf, die noch immer dem ersten Auswärtssieg seit 22. Oktober des Vorjahres (2:0 gegen Austria) bzw. dem ersten Erfolg außerhalb Wiens seit 30. Juli 2005 (2:0 in Salzburg) hinterherläuft, Wiedergutmachung für das 0:2 in Graz gegen Sturm vor zwei Wochen: "Ich erwarte mir ein anderes Auftreten. Vor allem im spielerischen Bereich müssen wir zulegen, den Ball länger halten und ruhiger agieren. Pacult rechnet mit einem Hexenkessel: "Rapid zieht immer, hat auch im Ländle viele Fans. Mit dem Run der vergangenen Wochen ist Altach ein sehr schwerer Gegner."

Pasching will Revanche

Mit Constantini, der dem überraschend zurückgetretenen Milan Djuricic nachfolgte, sinnen die seit neun Runden ungeschlagenen Paschinger in Mattersburg auf Revanche für die 1:2-Heimniederlage Anfang August. Franz Lederer, Trainer der heimstarken Burgenländer (zu Hause vier Siege, ein Remis und eine Niederlage), weiß: "Besonders wichtig wird Spieldisziplin sein, wir dürfen nicht die Geduld verlieren. Selbstbewusstsein ist gut, aber die Mannschaft darf nicht nachlässig werden."

Constantini freut sich auf sein Debüt. "Ein schwere Aufgabe zum Einstieg ist doch o.k. Wir wollen überall punkten, sonst bräuchten wir ja nicht hin zu fahren", so der Tiroler. Die Eingewöhnungsphase in Pasching, wo er die meisten Spieler ohnehin gut kennt, war kurz. "Die ersten Tage waren in Ordnung, die Mannschaft ist super trainiert." Der Ex-Teamchef weiß: "Es hat mit mir und Pasching einmal geklappt, aber das heißt nicht, dass es auch ein zweites Mal funktioniert. Im Leben ist nichts ein Selbstläufer. Normalerweise sucht eine Mannschaft, die unten steht, einen neuen Trainer. Das ist jetzt einmal eine neue Situation."

Sturm bei Ried

Die Rieder, die zwar seit sieben Partien unbesiegt sind, dabei aber nur ein Mal gewannen, wollen gegen Sturm zurück zu alter Heimstärke. "In den Auswärtspartien haben wir zuletzt gute Leistungen gebracht, die wollen wir zu Hause bestätigen", fordert Coach Helmut Kraft und sieht im Konkurs der Grazer keinen Vorteil: "Sturm hat die Querelen gut weggesteckt. Die Grazer spielen einen gefährlichen Konter-Fußball. Wir wollen aber von Anfang an Gas geben. Vorsichtig spielen liegt uns überhaupt nicht."

Krafts Gegenüber Franco Foda gibt sich kämpferisch: "Der Konkurs hat die Aufgabe natürlich nicht leichter gemacht, die Woche war ziemlich turbulent. Dennoch haben wir uns voll auf das Spiel in Ried konzentriert, die Mannschaft hat wieder sehr gut gearbeitet. Wir müssen uns jede Woche aufs Neue beweisen. Die Meisterschaft ist ausgeglichen. Bis auf Salzburg spielen alle auf einem Level, kann jeder jeden schlagen." (APA)

SAMSTAG:

  • SV Mattersburg - FC Superfund Pasching (Pappelstadion, 18:30 Uhr, SR Christian Steindl). Saisonergebnisse 2005/06: 0:0 (heim), 0:2 (aauswärts), 1:2 (h), 0:2 (a); 2006/07: 2:1 (a)

    Mattersburg: Borenitsch - Mravac, Sedloski, Patocka - Atan, Kühbauer, Holenak, Mörz, Fuchs - Bürger, Th. Wagner. Ersatz: Almer - Ratajczyk, Schmidt, Kaintz, Hanikel, Naumoski, Lang, Pauschenwein

    Pasching: Schicklgruber - Chiquinho, Baur, Chaile, Ortlechner/Ketelaer - Pamminger, Riedl - Krajic, Sariyar, Milojevic - Gilewicz. Ersatz: Grünwald - Bubenik, M'Bock, B. Kovacevic, Karatay, Hauser Es fehlen: Kabat (Knieverletzung), Mayrleb (Leistenverletzung) Fraglich: Ketelaer (angeschlagen)

  • Cashpoint SCR Altach - Rapid Wien (Stadion Schnabelholz, 18:30 Uhr, SR Stefan Meßner). Keine Saisonergebnisse 2005/06; 2006/07: 2:3 (a)

    Altach: Krassnitzer - Bolter, Muhr, Chinchilla-Vega, Pfister - Unverdorben, Schmid, Dorta, Schoppitsch/Atav - Ledezma, Leonardo. Ersatz: Bischof - Jagne, Mayer, Zinna Es fehlen: Cemernjak, Guem, Schnellrieder (alle gesperrt), Winkler (Knöchelverletzung), Baldauf (Finger-Schnittverletzung)

    Rapid: Payer - Plassnegger, Valachovic, Bejbl/Burgstaller, Katzer/Sara - Korkmaz, St. Kulovits/Hlinka, Vorisek, Kavlak - Hoffer, Bilic. Ersatz: Hedl - Matthias Dollinger, Dober, Thonhofer Es fehlen: Martin Hiden (gesperrt), Bazina (Innenbandriss im Sprunggelenk), Hofmann (Seitenbandriss im Knie), Kincl (Leistenverletzung)

  • SV Josko Ried - SK Puntigamer Sturm Graz (Fill Metallbau-Stadion, 18:30 Uhr, SR Fritz Stuchlik). Saisonergebnisse 2005/06: 1:3 (a), 2:1 (h), 0:1 (a), 2:0 (h); 2006/07: 0:1 (a)

    Ried: H.-P. Berger - Brenner, Glasner, Jank, Rzasa - Hackmair, Martinez, Drechsel, Pichorner - Brunmayr, Damjanovic. Ersatz: Gebauer - Th. Eder, M. Berger, P. Wolf, Kastner, Mehlem, Michalik Es fehlen: Sulimani (Bändereinriss), Seo (Muskelfaser-Einriss), Angerschmid, Kablar (beide verletzt)

    Sturm: Szamotulski - Dospel, Mörec, Verlaat, Gercaliu - Krammer/Salmutter, Ledwon, Leitgeb, Sarac - Rauter/Filipovic, Rabihou. Ersatz: Gratzei - Pöllhuber, Kienzl, G. Säumel, Rottensteiner, Lindschinger Es fehlen: Nzuzi (Knie-Arthroskopie), Prettenthaler (verletzt), J. Säumel (rekonvaleszent)

    Share if you care.