2005 litten 852 Millionen Menschen Hunger

30. Oktober 2006, 09:38
2 Postings

Bericht der UNO weist Menschen in Afrika einmal mehr als Hauptbetroffene aus

New York - Im vergangenen Jahr haben nach Angaben der Vereinten Nationen weltweit rund 852 Millionen Menschen Hunger gelitten. Das sind elf Millionen mehr als im Jahr zuvor. Dies teilte der UNO-Experte Jean Ziegler am Donnerstag in New York mit. Am schlimmsten betroffen sind demnach die Menschen in Afrika.

In Afrika haben Dürre und Klimawandel für eine Ausbreitung der Sahara in Richtung Süden gesorgt. Als weiteren Grund für die große Hungersnot auf dem Kontinent nannte Ziegler den Export von Lebensmitteln aus reichen in arme Ländern. Dies fügt dem Experten zufolge den einheimischen Händlern großen Schaden zu. (APA,ag.)

Share if you care.