Besucherrekord im Parlament

26. Oktober 2006, 22:39
posten

Großes Interesse auch an der Heeresschau und an der Präsidentschaftskanzlei

Wien - Die Erwartungen übertroffen hat der Besucherandrang am Donnerstag im Parlament: Mit 20.420 Besuchern konnte die Parlamentskorrespondenz einen Besucherrekord vermelden; im Vorjahr waren 13.000 gekommen. Nicht genau gezählt hat man in der Präsidentschaftskanzlei - aber "tausende Menschen" waren da, "man kann von einem Sturm auf die Hofburg sprechen", berichtete Präsidenten-Sprecher Bruno Aigner. Die Militärschau am Heldenplatz und am Rathaus sahen rund 650.000 Interessierte - auch kurz vor Ende um 18.00 Uhr war der Platz noch voll.

Der Abschieds-Wunsch des scheidenden Nationalratspräsidenten Andreas Khol (V) hat sich erfüllt: Er hatte sich 20.000 Besucher gewünscht. Und war denn auch "sehr erfreut" über den Besucherrekord - und sieht darin "einen Beweis, dass die angestrebte Öffnung des Hauses auch von den Bürgern angenommen wird".

In der Hofburg hatten die Besucher teilweise lange Wartezeiten - bis zu zwei Stunden - in Kauf genommen. Damit auch alle Interessierten den Bundespräsidenten und seine Amtsräumlichkeiten sehen konnten, wurde der "Tag der offenen Tür" um eine halbe Stunde verlängert. (APA)

Share if you care.