Ölpreise steigten wieder

29. Oktober 2006, 19:46
posten

Auswirkungen der OPEC-Förderkürzung weiter unklar

Singapur - Der Ölpreis ist am Freitag wieder gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 60,57 Dollar. Das waren 21 Cent mehr als zu Handelsschluss am Donnerstag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich um 28 Cent auf 61,05 Dollar.

Am Donnerstagabend war der US-Ölpreis um mehr als einen Dollar gefallen, nachdem er am Vortag um mehr als zwei Dollar geklettert war. Der Markt sei sehr nervös, sagten Händler. Der Einfluss der angekündigten Produktionskürzung der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) auf das Ölangebot sei weiter ebenso unklar wie die Auswirkungen des kalten Wetters in den USA auf die Heizölnachfrage.

OPEC-Öl teurer

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Donnerstag neuerlich deutlich gestiegen. Wie das OPEC-Sekretariat am Freitag mitteilte, kostete ein Fass (159 Liter) 56,12 Dollar und damit 1,16 Dollar mehr als am Vortag. Seit Wochenbeginn hat sich der OPEC-Ölpreis um rund 3 Dollar erhöht. Die Länder des Kartells hatten Ende vergangener Woche eine Drosselung ihrer Ölförderung um 1,2 Mio. Fass pro Tag beschlossen. An den internationalen Ölmärkten ist noch unklar, wie sich das auf die weltweite Versorgungslage auswirken wird. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.