Von London aus eine Tour

2. März 2007, 14:51
posten

Die 94. Frankreich-Rundfahrt beginnt 2007 in der britischen Hauptstadt, drei Traditions-Berge fehlen

Paris - Die 94. Auflage der Tour de France führt von 7. bis 28. Juli 2007 von London über insgesamt 20 Etappen und 3.547 km nach Paris. Bei der Streckenpräsentation am Donnerstag im Palais de Congres in Paris überraschte jedoch vor allem die Tatsache, dass den Radprofis im kommenden Jahr die traditionellen Anstiege nach L'Alpe d'Huez, auf den Tourmalet und den Mont Ventoux erspart bleiben.

Die feierliche Präsentation war jedoch auch von unüberhörbaren Misstönen begleitet - wegen des Dopingfalls von Floyd Landis. Die Situation um den vermeintlichen Toursieger 2006 ist nämlich weiter ungeklärt. Der des Testosteron-Dopings überführte US-Amerikaner war der Vorstellung der kommenden Frankreich-Rundfahrt natürlich fern geblieben. Im filmischen Rückblick auf die Tour 06 zoomte die Kamera auf Landis - dann zerplatzte sein Bild auf der Leinwand. Dafür gab es vereinzelt Applaus.

Unter den Zuschauern war auch der formal Zweitplatzierte Oscar Pereiro aus Spanien, der weiter auf ein Aufrücken auf Platz eins und der nachträglichen Überreichung des Gelben Trikots hofft. "Moralischer Sieger zu sein, hat für mich keine Bedeutung", betonte Pereiro.

Wegen Differenzen im gemeinsamen Vorgehen im Anti-Doping-Kampf, , war der irische Weltverbands-Präsident Pat McQuaid zur Tour-Präsentation nicht eingeladen worden. "Doping bleibt das Hauptproblem des Sports. Aber die Popularität der Tour hat eine zweite Chance verdient", sagte Patrice Clerc, der Chef des Tour-Veranstalters ASO.

Dann Belgien

Sportlich scheint die kommende Tour, die zum ersten Mal in Alleinverantwortung vom neuen Direktor Christian Prudhomme geleitet werden wird, nicht so schwer wie vorangegangene: Nach dem Acht-Kilometer-Prolog durch die Londoner Innenstadt und der ersten Etappe nach Canterbury wird die Frankreich-Rundfahrt am 9. Juli in Belgien fortgesetzt. Die zweite Etappe führt über 167 Kilometer von Dünkirchen nach Gent.

Im Uhrzeigersinn geht es anschließend über Chablis zuerst durch die Alpen und dann durch die Pyrenäen. Insgesamt sechs Bergetappen stehen auf dem Programm. Abgesehen vom Prolog führen zwei Einzelzeitfahren auf der 13. und vorletzten Etappe über insgesamt 109 Kilometer.

"Zwei Jahre nach dem Terroranschlag am 7. Juli 2005 wollen wir die Tour als Chance nutzen, die weltoffene Stadt London als perfekten Startplatz zu demonstrieren. Wir rechnen mit vielen Zuschauern", sagte Ken Livingstone, der Bürgermeister der britischen Metropole. Nach 1974 und 1994 gastiert die Frankreich-Rundfahrt zum dritten Mal in England. (APA/dpa/Reuters/AFP)

Share if you care.