"Daily Telegraph": London erwägt Halbierung der Truppenstärke

27. Oktober 2006, 22:03
3 Postings

Abhängig von weiterem militärischen Erfolg der "Operation Sindbad" in Basra - Derzeit 7.200 britische Soldaten im Irak

London - Die britische Armeeführung erwägt einem Medienbericht zufolge bei anhaltend erkennbaren Erfolgen der Militärmission im Irak die britische Truppenstärke in dem Land Anfang kommenden Jahres zu halbieren. Ranghohe Offiziere sagten der Zeitung "Daily Telegraph" (Donnerstagausgabe), die Entscheidung hänge vom Erfolg der "Operation Sindbad" ab. Der vor etwa einem Monat gestartete Einsatz im Süden habe das Ziel, die Hafenstadt Basra wiederaufzubauen und sicherer zu machen. Die auf mehrere Monate angelegte Mission müsse weiter erfolgreich sein.

7.200 britische Soldaten

Derzeit sind rund 7.200 britische im Südirak stationiert, bald sollen es dem Bericht zufolge nur noch 3500 sein, wenn die "Operation Sindbad" weiter erfolgreich sei. Ein ranghoher Regeirungsvertreter sagte, Februar sei der frühestmögliche Termin für einen wesentlichen Truppenabbau.

Unter Berufung auf einen ranghohen Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums berichtete die Zeitung, britische Vertreter hätten Washington in Pläne Londons eingeweiht, dass die Mehreit der britischen Soldaten binnen eines Jahres aus dem Irak abgezogen werden solle, damit Großbritannien sich auf seine Aufgaben in Afghanistan konzentrieren könne. Die Briten hätten die britische Armee als an ihrer Belastungsgrenze angekommen beschrieben. Das sei auf die langen Stationierungszeiten im Irak zurückzuführen, hieß es in dem Bericht weiter. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Prinz Philip, Duke of Edinburgh und Gatte der Queen (links), beim Besuch der britischen Truppen in Basra am 22. Oktober. Sollte die "Operation Sindbad" erfolgreich sein, will das britische Militär seine Präsenz im Irak halbieren.

Share if you care.