Golf: Brier erstmals beim Masters

26. Oktober 2006, 21:25
posten

Wiener in Valderrama am Start - Brier will eigene Preisgeld-Grenze knacken - Vier Spieler noch um Platz eins

Wien/Valderrama - Erstmals ist Markus Brier beim großen Showdown der European Tour mit am Start. Beim mit 3,9 Mio. Euro dotierten Volvo Masters ab Donnerstag in Valderrama/Spanien (Par 71) sind die Top 60 der European Tour Order of Merit am Abschlag. Vier Spieler kämpfen noch um Platz eins in der Geldrangliste 2006 und damit die Nachfolge von Colin Montgomerie. Auf den Sieger wartet ein Scheck über 666.660 Euro.

Österreichs Nummer eins im Profigolf ist u.a. dank des ersten Tour-Sieges im vergangenen Juni in Österreich erstmals beim prestigeträchtigen Masters dabei und bekam schon am ersten Trainingstag das spezielle Feeling dieses Events zu spüren. "Gleich beim Einchecken im Klubhaus gab es als Startgeschenk ein neues Nokia-Handy", berichtete Brier.

Dazu kommt, dass es an der Costa del Sol mangels Cut auch noch eine Preisgeld-Garantie von über 16.000 Euro gibt. Das kassiert der Letzte des Feldes. "Nachdem mein Ziel heuer lautet, die 500.000 Euro-Preisgeld-Grenze zu knacken, darf ich zumindest nicht Letzter werden. Dann geht es sich knapp nicht aus", scherzt der mit 483.559 Euro auf Platz 46 liegende Wiener.

Gestartet wird am Donnerstag nach der Reihenfolge der Order of Merit, Brier schlägt also im 8. Flight des Tages mit dem einen Platz vor ihm liegenden Franzosen Raphael Jacquelin ab. Als Letzte teen mit Padraig Harrington und Paul Casey die Nummern 1 und 2 der Geldrangliste ab. Ab Runde zwei wird dann nach Ergebnis gestartet.

Die beiden Südafrikaner Ernie Els und Retief Goosen sind die großen Abwesenden beim Masters. Beide verzichten trotz ihres Fix-Startplatzes auf das Antreten. Insgesamt haben sechs qualifizierte Spieler abgesagt, das Feld ist dennoch wie immer hochkarätig besetzt. Titelverteidiger ist der Ire Paul McGinley. Der auf Platz drei liegende Engländer David Howell, der über lange Zeit des Jahres die Preisgeld-Rangliste angeführt hatte, ist wegen Schulterproblemen allerdings ebenfalls fraglich. (APA)

Share if you care.