Neue Eigentümer bei Data Systems Austria

21. November 2006, 12:50
posten

Neues Team löst die Firmengründer ab, die sich in den Ruhestand zurückziehen

Wien - Ab 24. Oktober hat Data Systems Austria (DSA) neue Eigentümer, wie das Unternehmen heute bekannt gab. Jon Martinsen, Markus Berndt und Richard Dippelreither übernehmen die DSA von Ulrich Gilhofer und seinen Kollegen und treten in den Vorstand ein.

Ziele der neuen Eigentümer sei eine CEE-Expansion, die Erweiterung der JET Software und eine Aufstockung der Vertriebsaktivitäten. 2010 soll das Unternehmen nahc dem Willen der neuen Eigentümer unter den fünf größten österreichischen Systemhäusern rangieren.

Für bestehende Kunden setzt man auf Kontinuität: Alle Geschäftsbereiche der DSA – Software, Services und IT-Infrastruktur – bleiben als gleichwertige Standbeine des Unternehmens erhalten.

Junges Team

Mit Jon Martinsen, 42, Markus Berndt, 39, und Richard Dippelreither, 43, soll ein junges Team die Firmengründer ablösen. Auch personell wird es ein sanfter Übergang. Ulrich Gilhofer und Peter Steinsberg stehen auch in Zukunft in Consultingfunktion zur Verfügung, Vertriebsleiter Gottfried Sima wird weiterhin operativ tätig sein.

Ulrich Gilhofer zieht sich gemeinsam mit Peter Steinsberg in den Ruhestand zurück. Im vergangenen Geschäftsjahr (1.7.2005 - 30.6.2006) stieg der Umsatz um rund neun Prozent von 29,1 Mio. auf 31,6 Mio. Euro. Der Gewinn betrug 459.000 Euro und lag damit um 33 Prozent über dem Vorjahr, so DSA. Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 2.800 Kunden. (red)

  • V.l.n.r: Markus Berndt (Vorstand Marketing und Sales), Jon. M. Martinsen (Vorstandsvorsitzender), Richard Dippelreither (Vorstand Software und Services)
    foto: vorstand

    V.l.n.r: Markus Berndt (Vorstand Marketing und Sales), Jon. M. Martinsen (Vorstandsvorsitzender), Richard Dippelreither (Vorstand Software und Services)

Share if you care.