Schönheit voller Schrecken

6. November 2006, 17:56
3 Postings

Musik von der dunklen Seite - Oktober-Playlist von Christian Schachinger

albumcover: label
Bild 1 von 10

Love Is All – Nine Times That Same Song

Die verwackelte und schrammelig produzierte schwedische Garagenband um Sängerin Josephine Olausson kombiniert auf ihrem stürmischen wie räudigen Debüt nicht nur hoppertatschigen britischen Wave-Sound aus den frühen 80er-Jahren mit zeitgemäßen Trash-Klängen von US-Kollegen wie The Yeah Yeah Yeahs.

Ein trotz der und gegen die Musik der Restcombo anspielendes Saxophon aus der Ära Blurt oder James White sorgt mit quäkenden Interventionen auch dafür, dass die ganze Angelegenheit herzergreifender und nicht so berechnend wie bei den derzeit angesagteren New Yorker Kollegen The Rapture klingt. Sehr charmant! Das jetzt nicht falsch verstehen: Christina Stürmer würde so in gut klingen. Wenn sie sich auch ein wenig mit legendären Girl-Bands der 60er-Jahre wie The Shangri-Las beschäftigen würde. (EMI)

Link
Love is all

Share if you care.