Fälschender Genforscher Hwang vor dem Richter

31. Oktober 2006, 11:34
1 Posting

Betrugsprozess gegen den Südkoreaner wird fortgesetzt - Bei Schuldspruch drohen mindestens drei Jahre Gefängnis

Seoul - Im Prozess gegen den südkoreanischen Genforscher Hwang Woo Suk haben die Verteidiger des Wissenschaftlers am Dienstag mit ihren Plädoyers begonnen. Dem von der Universität Seoul entlassenen Professor wird vorgeworfen, sich auf der Grundlage gefälschter Forschungsergebnisse private und öffentliche Mittel erschlichen zu haben. Bei einem Schuldspruch drohen ihm mindestens drei Jahre Gefängnis.

Vom Pionier zum Fälscher

Hwang galt bis zum vergangenen Jahr als Pionier der Stammzellenforschung. Dann musste er jedoch einräumen, ethische Grundsätze verletzt zu haben. Als dann auch die Fälschung von Forschungsergebnissen bekannt wurde, war seine Karriere abrupt beendet. Hwang machte geltend, dass er von Mitarbeitern getäuscht wurde. Im August nahm er eine Forschungstätigkeit an einem neuen privaten Institut auf. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der gefallene Forscher: Klon-Wissenschafter Hwang Woo-suk erscheint am 24. Oktober vor dem Central District Court in Seoul.

Share if you care.