TV-Duell: Lula bestreitet Korruptionsvorwürfe

27. Oktober 2006, 10:49
posten

Amtsinhaber kann laut Umfragen mit Sieg bei der Stichwahl am Sonntag rechnen

Sao Paulo - Wenige Tage vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien haben Korruptionsvorwürfe gegen die Regierung im Mittelpunkt einer TV-Debatte zwischen Amtsinhaber Luiz Inácio Lula da Silva und seinem Herausforderer Geraldo Alckmin gestanden. Lula da Silva erklärte am Montag, seine Regierung werde allen Vorwürfen nachgehen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Alckmin kritisierte außerdem die Wirtschaftspolitik Lulas, die das Wachstum nicht ankurbele.

Alckmin führte hohe Zinsen und Steuern sowie eine Überbewertung der Landeswährung als Gründe für das magere Wirtschaftswachstum von zwei Prozent an. Andere Staaten wie China erzielten deutlich bessere Wachstumsraten, sagte der Herausforderer. Im ersten Wahlgang am 1. Oktober war Lula auf 48,6 Prozent der Stimmen gekommen und der als wirtschaftsfreundlich geltende ehemalige Gouverneur Alckmin auf 41,6 Prozent. Für die Stichwahl am kommenden Sonntag wird mit einem klaren Sieg Lulas gerechnet, der in den Umfragen mit rund 62 Prozent deutlich vorn liegt. (APA/AP)

Share if you care.