Karaoke bei "Starmania": Teletext in bunt und Bild - Mit Ansichtssache

23. Oktober 2006, 18:33
1 Posting

Digitales Fernsehen über Antenne bringt Zusatznutzen gegenüber dem gewohnten Analog-TV: Der neue "Multitext" macht aus Teletext eine bunte Sache mit mehr Services

Mitsingen bei "Starmania" und "Kiddy Contest", mehr Hintergrund zu den Themen von "Offen gesagt" und "Gut beraten, Österreich": Das verspricht die nächste Generation des ORF-Teletext. Vorerst nur über digitales Antennen-TV, das Donnerstag startet.

Zusatznutzen verspricht der neue "Multitext". Was bringt der neben Spontankaraoke bei "Starmania" (der Multitext liefert während der Sendung die Lyrics auf den Bildschirm) und den Defiziten sämtlicher Krankenkassen? Vor allem mehr Farbe, Grafiken oder Bilder zu jeder Story, etwas mehr Platz für Chronikberichte und Leute. Und: Das Fernsehprogramm bleibt ständig rechts oben eingeblendet, während die Zuschauerin oder der Zuschauer auf den Textseiten blättert.

Zum Start noch nicht ganz fertig sind Spiele über den Multitext: Sudoku (mit Hilfstasten für Anfänger), Memory und Schnapsen. Karl Pachner und Hans Hrabal von der ORF-Onlinedirektion wollen sie ab Mitte November anbieten.

Fern-Bummerl

Die elektronische Variante des alten Kartenspiels ermöglicht, Bummerln quasi auch mit anderen Fernsehteilnehmern auszuspielen. Aber erst wenn passende Decoderboxen mit Rückkanal zertifiziert sind. Das Verfahren mit einer ersten läuft gerade.

Der Rückkanal (bei Antennenfernsehen etwa über Telefon) ermöglicht später auch Votings über die Fernbedienung. Anfangs noch kostengünstiger als etwa über SMS, meint Pachner.

Voraussetzungen für den neuen Multitext und den elektronischen Programmführer sind die teureren DVB-T-Decoder mit MHP-Standard. Mit billigeren Decodern sollte zumindest der gewohnte Teletext über Fernseher weiter abrufbar sein, wenn die Geräte damit technisch fertig werden. Garantien dafür gibt es nicht: Bisher ist keine der günstigeren "Zapping-Boxen" dafür TÜV-zertifiziert. ORS und Rundfunkregulierung RTR fördern nur die MHP-Boxen.

Ab Frühjahr 2007 soll der Multitext auch in verschiedenen Kabelnetzen angeboten werden. Dann fördert die RTR auch den Umstieg zu digitalem Kabel-TV. (Harald Fidler/DER STANDARD, Printausgabe, 24.10.2006)

Share if you care.