Verbund: Umsatz dürfte um 40 Prozent Prozent zulegen

24. Oktober 2006, 09:08
posten
Wien - Heimische Wertpapierexperten rechnen für die am morgigen Dienstag zur Veröffentlichung anstehenden Neunmonatszahlen des österreichischen Energiekonzerns Verbund mit sehr deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen.

Analysten der zur Bank Austria Creditanstalt gehörenden CA-IB, Erste Bank und Raiffeisen Centrobank (RCB) erwarten im Mittel ihrer Schätzungen für die ersten neun Monate 2006 ein um 65,49 Prozent höheres Betriebsergebnis von 653,17 Mio. Euro. Beim Umsatz dürfte der Verbund im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40,29 Prozent auf 1.770,8 Mio. Euro zulegen.

"Es wird ein gutes Jahr", sagte Teresa Schinwald von der RCB. In die gleiche Kerbe schlagen auch Harald Weghofer von der CA-IB und Christoph Schultes von der Erste Bank. "Der Verbund verkauft seinen Strom im Voraus, und die Forwards sind vor einem Jahr sehr stark gestiegen", erklärt Weghofer. Dies wirke sich positiv auf die derzeitigen Zahlen aus. Aber auch die restlichen 15 bis 20 Prozent des Stroms, die auf Tagespreisbasis verkauft werden, hätten an Wert zugelegt. "Die gestiegenen Strompreise spiegeln sich in den Zahlen wider", sagte Erste Bank-Experte Schultes.

Die Anlageempfehlung lautet bei allen drei Großbanken auf "Kaufen". Das Kursziel von CA-IB und Erste Bank liegt bei 43 Euro, die RCB gibt es mit 42 Euro nur geringfügig billiger. Zum Vergleich: Am Montagnachmittag notierten Verbund-Papiere mit einem Kursminus von 0,31 Prozent bei 38,38 Euro.

Prognosen in Mio. Euro:

             BA-CA    Erste     RCB   
  Ebit        664,1    650,9   6 44,5    
  Umsatz    2.532,1  2.522,2  2.398,6 
(APA)
Share if you care.