8.000 Jahre Kürbisgeschichte

30. Oktober 2006, 14:35
posten

Ausstellung beleuchtet die Geschichte der Kulturpflanze: Über 50 verschiedene Kürbisarten im Großen Palmenhaus in Wien

Wien - Das bisher größte Exemplar der Welt wog 681 Kilo und wurde diesen Oktober in den USA gezüchtet. Mit solchen Traumgewichten schafft es der Kürbis, botanisch gesehen ein Mitglied der Beeren-Familie, regelmäßig ins Guiness-Buch der Rekorde. In einer Ausstellung im Großen Palmenhaus im Schlosspark Schönbrunn wird ab Mittwoch (25. Oktober) gezeigt, dass Kürbisse nicht nur groß, sondern auch vielfältig sein können.

8.000 Jahre

Speise- und Zierkürbissen gibt es in unzähligen Farben und Formen. Beliebt war die Kulturpflanze in Mittel- und Südamerika bereits vor 8.000 Jahren. Wie er nach Europa kam und dass er ursprünglich als arme Leute-Essen oder Tierfutter galt, das können die Besucher des Palmenhauses erfahren. (APA)

Kürbisausstellung
25. Oktober bis 5. November 2006
täglich 9.30 bis 16.30 Uhr

Großes Palmenhaus, Schlosspark Schönbrunn
Zugang Hietzinger Tor

Eintritt: 4 Euro

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der größte Kürbis der Welt wog 681 Kilogramm; dieser hier nimmt sich dagegen vergleichsweise klein aus.

Share if you care.