Macho gegen Bayern nur Reservist

25. Oktober 2006, 00:04
11 Postings

Kaiserslautern im Cup-Match in der Allianz-Arena dafür mit Lexa - Trainer Wolf: "Wollen die Bayern ärgern"

Hamburg/Wien - Wie in Österreich ist in dieser Woche auch in Deutschland Fußball-Cup-Zeit. Und wie stets zu solchen Anlässen, wollen die Kleinen den Großen ein Bein stellen. Auch vier Ösi-Vereine versuchen, den Aufstieg ins Achtelfinale zu schaffen. "Wir wollen die Bayern ärgern", kündigte Wolfgang Wolf, der Trainer des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, an. Gegen den Double-Gewinner werden die "Roten Teufel" am Mittwoch (20.30 Uhr/live ARD) in der Münchner Arena aber nur einen der zwei Österreicher aufbieten.

Lexa im offensiven Mittelfeld

Stefan Lexa darf sich im offensiven Mittelfeld beweisen, dafür wird ÖFB-Teamkeeper Jürgen Macho das Geschehen von der Bank aus verfolgen. Das ist mit dem Coach und allen Beteiligten seit längerer Zeit so ausgemacht. Wolf möchte Florian Fromlowitz für die Zurückstufung zur Nummer zwei hinter den Wiener ein wenig "trösten". Der deutsche Junioren-Torhüter hatte Macho während seines Armbruchs Ende der vorigen Saison vertreten.

Macho nimmt Entscheidung zur Kenntnis

"Ich hätte natürlich gerne in München gespielt, aber man muss die Entscheidung des Trainer zur Kenntnis nehmen", sagte Macho. Der Wiener war schon einmal in der Arena im Einsatz, hatte vorige Saison mit den Pfälzern in der Bundesliga 1:2 verloren.

"Wir haben auch diesmal nichts zu verlieren, bei uns läuft es derzeit ganz gut. Die Bayern sind aber natürlich der Favorit, doch im Cup ist alles möglich. Wir müssen selbstbewusst auftreten", meinte Macho und macht seinen Kollegen Mut. Die "Roten Teufel" haben am Wochenende in der Zweiten Liga in München Schachners TSV 1860 München 1:0 geschlagen und sind als Tabellendritte derzeit auf einem Aufstiegsplatz.

Eintracht gegen RW Essen

Ebenfalls am Mittwoch tritt die Frankfurter Eintracht - voraussichtlich ohne Markus Weissenberger, der am Sonntag daheim gegen den 1. FC Nürnberg (2:2) spielen durfte und vom Fachmagazin "kicker" mit der schlechten Note vier bewertet wurde - auswärts gegen Zweitligist RW Essen an. Bereits am Dienstag muss der zweitklassige SC Freiburg, der am Wochenende seinen ersten Saison-Sieg in der Liga feierte, mit Andreas Ibertsberger zum Oberhaus-Verein VfL Wolfsburg. Die SpVgg Unterhaching hat in Pirmasens die dortigen Amateure als Gegner, Michael Miksits wird wohl nicht dabei sein.

BL-Duell in Dortmund

Zum einzigen Duell zweier Bundesligisten kommt es ebenfalls am Dienstag zwischen Borussia Dortmund und Hannover 96. Vor drei Wochen gab es in der Liga im Ruhrpott ein 2:2, in den bisherigen drei Cup-Spielen setzten sich jeweils die Niedersachsen durch. BVB-Sportdirektor Michael Zorc legte die Latte für den wieder in die Kritik geratenen Trainer Bert von Marwijk hoch: "Wir brauchen keinen Debattier-Klub, gegen 96 will ich eine Reaktion sehen." Als einzig verbliebener Oberligist hat SV Babelsberg den VfB Stuttgart zu Gast.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Ich hätte natürlich gerne in München gespielt"

Share if you care.