Nordindien: Kühle Temperaturen bremsen Dengue-Fieber-Epidemie

27. Oktober 2006, 20:25
posten

Innerhalb 24 Stunden zuletzt nur mehr 56 Neuerkrankungen - Bis jetzt 125 Todesopfer

Neu-Delhi - Kühlere Temperaturen haben die Ausbreitung des Dengue-Fiebers im Norden Indiens verlangsamt. Innerhalb 24 Stunden wurden zuletzt nur 56 Fälle von Neuerkrankungen gemeldet, wie die indische Nachrichtenagentur PTI am Montag berichtete. In der vergangenen Woche lag die Zahl noch bei 80. Am Wochenende erlag ein weiterer Patient der von Stechmücken übertragenen Krankheit, wie der staatliche Rundfunksender All India berichtete.

125 Tote

Die Zahl der Dengue-Toten stieg damit auf 125. Gegen das Dengue-Fieber ist bislang keine Impfung möglich. Die Krankheit geht mit hohem Fieber, Kopf-, Gelenk-, Glieder- und Muskelschmerzen einher und kann in schweren Fällen auch zu inneren Blutungen führen. (APA/AP)

Links
Press Trust of India: 103 more afflicted by dengue, five more die
(22. Oktober 2006)

All India - News: Fresh cases of Dengue in capital
(23. Oktober 2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Straßen der nordindischen Stadt Siliguri werden mit Insektenvernichtungsmittel gegen die Dengue-übertragenden Mosquitos ausgeräuchert.

Share if you care.