Prinz Philip besucht britische Truppen im Südirak

25. Oktober 2006, 18:42
posten

85-Jähriger traf Einheit, die gegen Schmuggler an iranischer Grenze vorgeht

London - Der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., Prinz Philip, hat am Sonntag die britischen Soldaten im Südirak besucht. Das Königshaus erklärte, der 85-Jährige habe Soldaten der Royal Hussars getroffen, die entlang der Grenze zum Iran gegen Schmuggler vorgehen. Philip ist Ehrenoberst des Regiments, das in einigen Wochen seinen sechsmonatigen Einsatz im Irak beendet.

Die Streitkräfte veröffentlichten Videoaufnahmen des Besuchs, auf denen Philip in einem Kampfanzug zu sehen war. Der Prinz sagte den Soldaten, sie leisteten fantastische Arbeit. Jeder in der Heimat verfolge mit großer Anteilnahme, wie die Soldaten sich bemühten, das Leben der örtlichen Bevölkerung zu verbessern, erklärte er. Der Besuch war nach Angaben des Königshauses aus Sicherheitsgründen geheim gehalten worden, bis Philip den Irak wieder verlassen hatte. Dort sind rund 7.000 britische Soldaten stationiert, die meisten von ihnen in der Gegend um Basra im Süden des Landes. (APA/AP)

Share if you care.