Salzburg deklassiert die Austria

25. Oktober 2006, 10:31
357 Postings

In der zweiten Halbzeit brachen in Siezenheim alle Dämme, der inferiore Meister schlitterte beim Leader in eine 0:4-Niederlage

Salzburg - Red Bull Salzburg hat seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga im Sonntags-Spiel der 13. Runde gegen die Wiener Austria gefestigt. Die klar überlegenen Salzburger landeten einen unbestrittenen 4:0-Heimsieg und führen sieben Punkte vor Pasching. Meister und UEFA-Cup-Starter Austria kassierte die höchste Saisonniederlage und ist mit lediglich zwölf Zählern sogar Tabellenschlusslicht.

Die klar feldüberlegenen Salzburger wurden erst kurz nach Seitenwechsel für ihre geduldige Spielweise belohnt. Erst traf Salzburg-Topscorer Alexander Zickler nach Maßflanke von Außenverteidiger Laszlo Bodnar per Kopf (53.), fünf Minuten später wuchtete Austria-Defensivmann Troyansky einen vom Deutschen berührten Janocko-Corner mit dem Kopf ins eigene Netz. In der Schlussphase besorgten Jungstar Johan Vonlanthen mit einem sehenswerten Treffer (90.) und Niko Kovac nach Vorarbeit von Vonlanthen (92.) den Endstand.

Die Bullen waren furios gestartet. Bereits nach etwas mehr als einer Minute musste sich Austria-Keeper Szabolcs Safar auszeichnen, parierte einen Zickler-Kopfball nach Freistoßflanke des spielfreudigen Vladimir Janocko. Nur sechs Minuten später setzte der Salzburger einen Volley knapp neben das Tor, nachdem der starke Vonlanthen auf der linken Seite durchgebrochen war. Der Schweizer war es auch, der die dritte Großchance der Bullen vorfand: Vonlanthen scheiterte nach Janocko-Vorarbeit am kurzen Eck (14.).

Ein einsamer Torschuss

Gut angetragene Freistöße von Janocko (35./knapp vorbei) und Bodnar (39./Safar-Parade) waren nicht von Erfolg gekrönt. Kurz vor der Pause entschied Schiedsrichter Steiner auf Stürmerfoul von Zickler an Safar, bevor Tiffert den Ball ins leere Tor schob. Bezeichnend für die in der Offensive nicht existente Austria, die ohne den angeschlagenen Spielmacher Vachousek und überraschend auch ohne den zuletzt starken Flügelspieler Lasnik angetreten war: ihre einzige Chance erbten die Wiener nach einem missglückten Rückpass von Vargas, den Keeper Ochs aber noch vor dem heranstürmenden Wallner erreichte (25.).

Franz Beckenbauer erkannte ganz richtig ein "sehr einseitiges Spiel", kamen die Bullen doch auf 62 Prozent Ballbesitz. Die Statistik zeigte 8:1 Torschüsse für Salzburg. Nach dem 1:4-Heimdebakel im UEFA-Cup gegen Zulte Waregem findet sich der amtierende Meister Austria nun auf dem letzten Tabellenplatz. Ein Gespräch von Trainer Frenkie Schinkels sitzt mit dem neuen General Manager Thomas Parits folgt am Mittwoch. (APA/red)

  • Red Bull Salzburg - FK Austria Magna 4:0 (0:0). EM-Stadion Wals-Siezenheim, 16.500 Zuschauer (ausverkauft), SR Steiner.

    Tore: 1:0 (53.) Zickler
    2:0 (58.) Zickler
    3:0 (90.) Vonlanthen
    4:0 (92.) N. Kovac

    Salzburg: Ochs - Bodnar, Vargas (52. Lokvenc), Linke, Dudic - Tiffert (57. Steinhöfer), Carboni, Janocko (78. Pitak), N. Kovac, Vonlanthen - Zickler

    Austria: Safar - Ertl, Tokic, Radomski (31. Schiemer), Schicker (13. Troyansky) - H. Aigner, Metz (60. Dos Santos), Blanchard, Netzer, Mair - Wallner

    Gelbe Karten: Carboni bzw. Ertl

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Eine unidentifizierte Hand streckt sich Alexander Zickler zum Zweck des jubilierenden Abpatschens entgegen. Der Salzburg-Stürmer war guter Laune, obwohl er sein zweites Goal an Fernando Troyansky abtreten musste.

    Share if you care.