Hintergrund: Der Panamakanal in Zahlen

23. Oktober 2006, 17:13
1 Posting

81,6 Kilometer lang und 34 Meter breit - Tausende Arbeiter starben beim Bau

Hamburg - Der Panamakanal ist neben dem Suezkanal und dem Nordostseekanal eine der meistbefahrenen Wasserstraßen der Welt.

  • LÄNGE: 81,6 Kilometer

  • BAU: Der Kanal wurde in zwei Phasen von 1880 bis 1889 und von 1904 bis 1914 errichtet. Die erste Durchfahrt erfolgte am 15. August 1914.

  • ARBEITER: Am Bau waren in der zweiten Bauphase zwischen 1904 und 1914 über 56.000 Menschen beteiligt. Mehr als 5600 Personen kamen dabei ums Leben, vor allem an Gelbfieber und Malaria. In der ersten Bauphase starben mehr als 22.000 Menschen, mehr als sieben pro Tag.

  • ANGESTELLTE: Rund 9000 Personen arbeiten für die Kanalgesellschaft.

  • SCHIFFSMENGEN: Etwa 14.000 Schiffe jährlich, seit der Eröffnung nutzten über 920.000 Schiffe die Wasserstraße.

  • MAXIMALE SCHIFFSGRÖSSE: 294,13 Meter Länge; 32,31 Meter Breite; 12,04 Meter Tiefgang

  • WARENMENGEN: Die Menge der durch den Kanal transportierten Waren entspricht etwa fünf Prozent des Welthandels.

  • UMSATZ: 2005 knapp 1,36 Milliarden Euro. Rund 480 Millionen gingen an Panama. Das entsprach 40 Prozent der Gesamteinnahmen des Staates.

  • DAUER DER PASSAGE: Zwischen acht und zehn Stunden.

  • SCHLEUSENTORE: 46

  • SCHLEUSENKAMMERN: Bis zu 34 Meter breit und etwa 305 Meter lang. Sie füllen sich in durchschnittlich acht Minuten. Dabei werden knapp 197 Millionen Liter Wasser bewegt. (APA/dpa)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der Panamakanal soll eine dritte Fahrrinne erhalten

    Share if you care.