Sumo: Streit um des Georgiers Bart

27. Oktober 2006, 10:30
posten

Stachelige Stoppeln schmerzen die Gegner, Rasur verordnet

Tokio - Der georgische Sumo-Ringer Kokkai muss unters Rasiermesser. Nach Ansicht seiner Konkurrenten hat sich der 170-Kilo-Brocken einen unrechtmäßigen Wettbewerbsvorteil verschafft, indem er sich vor einem Turnier einen Drei-Tages-Bart wachsen ließ, mit dem er seine Gegnern im Nahkampf vor ungewohnte Probleme stellt. "Die Stoppeln sind sehr stachelig. Es schmerzt", wurde Kokkai-Rivale Musoyama nach einem Trainings-Duell in japanischen Medien zitiert.

Kokkai selbst war über die verordnete Gesichtshaar-Entfernung alles andere als glücklich. "Ich habe eine sensible Haut und kann mich nicht täglich rasieren." (APA/Reuters)

Share if you care.