Treffen von Regierung und Rebellen in Genf bestätigt

24. Oktober 2006, 21:30
1 Posting

Norwegische Vermittler: Sondierung in direkten Gesprächen

Genf - Die Sri-Lanka-Gespräche in Genf zwischen der Regierung und den Tamilen-Rebellen sollen nun definitiv am Wochenende stattfinden. Dies bestätigten die norwegischen Vermittler am Dienstag.

Das Treffen finde am Samstag und Sonntag in Genf statt, erklärte ein Sprecher des norwegischen Außenministeriums. Die srilankische Regierung und die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) würden in direkten Gesprächen sondieren, ob es zu einem späteren Zeitpunkt zu Friedensverhandlungen kommen könne, hieß es in einem Communiqué von Oslo.

Logistische Hilfe

Die Schweiz biete für die Gesprächsrunde vom kommenden Wochenende lediglich logistische Hilfe an, sagte ein Sprecher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) auf Anfrage. Das erste Treffen dieser Art in der Schweiz war jenes vom Februar im Schloss Bossey bei Genf, welches ergebnislos endete.

Die meisten Mitglieder der zwei Verhandlungsdelegationen traten am Dienstag die Reise in die Schweiz an. Die Tamilen-Rebellen kämpfen seit 1972 für Autonomie im Nordosten der Insel. Jener Teil ist mehrheitlich von Tamilen bewohnt, während die Singhalesen in den übrigen Landesteilen die klare Bevölkerungsmehrheit stellen.

Bei den seit Jahrzehnten tobenden Kämpfen wurden schätzungsweise 64 000 Menschen getötet, darunter viele Zivilpersonen. Seit Anfang 2002 gilt eigentlich ein Waffenstillstand. Aber allein seit Dezember 2005 wurden 3000 Menschen getötet. (APA/sda)

Share if you care.