Buffalo stampft alles nieder

31. Oktober 2006, 11:40
25 Postings

Das 6:2 in Boston war der achte Sieg im achten Spiel, wieder drei Scorerpunkte für Vanek - Coach Ruff: "Das macht Spaß"

Boston - Mit einem 6:2 bei den Boston Bruins haben Thomas Vanek und die Buffalo Sabres am Samstag ihren Siegeszug in der National Hockey League NHL fortgesetzt. Mit dem achten Erfolg im achten Match stellte das Team von Coach Lindy Ruff seinen besten Start der Franchise-Geschichte ein. Vanek war daran vor 14.300 Zuschauern im Banknorth Garden maßgeblich beteiligt, der 22-Jährige erzielte das 6:2 (50.) und assistierte bei den Treffern zum 3:1 (22.) und 4:1 (23.).

Vanek hält nun bei der stolzen Zwischenbilanz von fünf Toren und sieben Assists. Den besten Saisonstart der NHL-Geschichte hatten in der Saison 1993/94 die Toronto Maple Leafs mit zehn Erfolgen en suite hingelegt, die zwei Buffalo-Serien aus den Saison 1975/76 und 2006/07 bedeuten den geteilten zweiten Platz in der Allzeit-Rekordliste.

Goalie Martin Biron erklärte die starken Leistungen so: "Man muss in jedem Spiel hart arbeiten und sich ständig verbessern. Es gibt in unserem Kader keinen Spieler der zurückblickt und sagt: 'Gestern Abend haben wir toll gespielt, heute können wir es ein wenig ruhiger angehen.' Das ist der Schlüssel zu unserem Erfolg."

Gemeinsam mit seinen Linienkollegen Maxim Afinogenow und Derek Roy bildet Vanek das Prunkstück des aktuell besten NHL-Teams, das Trio brachte es in den vergangenen drei Partien gemeinsam auf insgesamt 24 Punkte. Selbst Coach Ruff war begeistert: "Wir genießen das Ganze derzeit sehr. Wir haben eine Gruppe, die wirklich toll spielt. Es macht Spaß zuzuschauen."

Die New York Rangers setzten sich ohne Thomas Pöck auswärts gegen die Toronto Maple Leafs 5:4 nach Penaltyschießen durch. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Boston am Boden

Share if you care.