Zwei Snowboarderinnen auf dem Stockerl

27. Oktober 2006, 10:30
3 Postings

Krings und Kreiner in Sölden Zweite und Dritte - Siege bei Damen und Herren gingen in die Schweiz

Sölden - Wie beim Auftakt in der Halle von Landgraaf hat es für Österreichs Snowboarderinnen auch am Samstag auf dem Gletscher in Sölden für zwei Weltcup-Podestplätze gereicht. Doresia Krings und Marion Kreiner belegten im Parallelriesenslalom hinter der Schweizerin Fränzi Kohli die Plätze zwei bzw. drei.

Mit Heidi Neururer (6.) und Heidi Krings (8.) landeten zwei weitere ÖSV-Läuferinnen in den Top 8. Am Sonntag (12:15 Uhr) geht der Parallel-RTL der Herren in Szene.

Köhli, die ihren ersten Weltcupsieg feierte und damit in die Fußstapfen ihrer zurückgetretenen Landsfrauen Daniela Meuli und Ursula Bruhin trat, besiegte auch die im Viertelfinale gestürzte Snowboarderin der Stunde, die Deutsche Amelie Kober. Der 18-jährigen Landgraaf-Siegerin, die in Sölden auch klar Quali-Schnellste gewesen war, reichte aber Platz fünf, um ihre Weltcup-Führung vor Kreiner erfolgreich zu verteidigen.

Doresia Krings verpasste nach ihren Siegen von 2003 und 2004 zwar den Sölden-Hattrick, dennoch zeigte die Cross-Spezialistin, dass sie unter dem Strich weiterhin die beste Allround-Alpinboarderin im ÖSV ist. "Ich habe Landgraaf bewusst ausgelassen, um mich gezielt auf Sölden vorzubereiten.

Prommegger Vierter

Am Sonntag setzte Simon Schoch den Schweizer-Fischzug fort und gewann den Bewerb bei den Herren. Er setzte sich im Finale gegen den Slowenen Rok Flander durch. Bruder Philipp Schoch holte sich Rang drei, indem er im kleinen Finale den Österreicher Andreas Prommegger besiegte. Als nächstplatzierte ÖSV-Läufer wurden Siegfried Grabner und Alexander Maier Sechster bzw. Achter.(APA)

Ergebnis FIS-Snowboard-Weltcup Sölden:

  • Parallel-Riesentorlauf Damen: 1. Fränzi Köhli (SUI) - 2. Doresia Krings (AUT) - 3. Marion Kreiner (AUT) - 4. Isabella Laböck (GER) - 5. Amelie Kober (GER) - 6. Heidi Neururer (AUT) - 7. Alexa Loo (CAN) - 8. Heidi Krings (AUT) - 9. Doris Günther (AUT) - 10. Corinna Boccacini (ITA). Weiter: 12. Julie Pomagalski (FRA) - 16. Claudia Riegler (AUT) - 18. Romy Pletzer (AUT) - 19. Evelyn Maier (AUT) - 25. Manuela Riegler (AUT) - 37. Marzia Di Bella (AUT)

    Weltcupstand Parallel nach 2 Bewerben: 1. Kober 1.450 - 2. Kreiner 1.400 - 3. Köhli 1.110 - 4. Neururer 1.000 - 5. D. Krings 800 - 6. Günther 740

  • Parallel-Riesentorlauf Herren: 1. Simon Schoch (SUI) - 2. Rok Flander (SLO) - 3. Philipp Schoch (SUI) - 4. Andreas Prommegger (AUT) - 5. Heinz Inniger (SUI) - 6. Sigi Grabner (AUT) - 7. Urs Eiselin (SUI) - 8. Alexander Mayer (AUT). Weiter: 12. Lukas Grüner (AUT) - 18. Ingemar Walder (AUT) - 25. Benjamin Karl (AUT) - 33. Stefan Pletzer (AUT) - 38. Markus Schairer (AUT) - 42. Anton Unterkofler (AUT) - 49. Manuel Veith (AUT) - 51. Daniel Leitenstorfer (AUT)

    Weltcupstand-Parallel nach 2 Bewerben: 1. S. Schoch 1.800 - 2. Grabner 1.400 - 3. Flander 1.200. Weiter: 8. Prommegger 580 - 15. Maier 346

    Share if you care.