Bekanntheitsgrad von IPTV relativ gering

8. Februar 2007, 11:05
14 Postings

Nutzer wünschen sich Filme und Regionalnachrichten

Der Bekanntheitsgrad von Internetfernsehen ist in Deutschland noch relativ gering. Wie eine Umfrage von TNS Emnid zeigt, haben 64 Prozent der Internetnutzer noch nie zuvor von dem Begriff IPTV gehört. Nur 30 Prozent wissen definitiv über das Angebot Bescheid. "Für einen Branchenkenner mag das Ergebnis überraschend erscheinen, man muss jedoch bedenken, dass die breite Masse einen anderen Informationsstand hat, als jemand, der sich kontinuierlich mit dem Thema beschäftigt", meint Michael Voß, Senior Consultant in der TNS Emnid-Medienforschung, gegenüber pressetext.

Filme

Jene Internetnutzer, die IPTV zumindest dem Namen nach kennen, wünschen sich in erster Linie (53 Prozent) Filme im Angebot. Die Hälfte will lokale Nachrichten sehen. Dahinter folgen Wissenschaftssendungen mit 39 und Musik- und Videoclips mit 38 Prozent. Comedy-Formate sind mit 37 Prozent ebenfalls relativ gefragt. Überraschenderweise liegen Sportsendungen mit 34 Prozent erst dahinter. Um die Bekanntheit von IPTV generell zu steigern, müssten sich die großen Anbieter zunächst einmal richtig mit ihren Produkt- und Preismodellen auf dem Markt etablieren, so Voß.

Viel Potenzial

IPTV biete viel Potenzial für Nischenanbieter außerhalb der reinen Informationsbereitstellung. Durch eine weitere Fragmentierung der Zielgruppen steige auch der Wunsch nach zielgerichteten und zugeschnittenen Angeboten, die individuell abgerufen werden können. "Der Erfolg von Internetfernsehen wird künftig vor allem von den technischen Voraussetzungen abhängen", sagt Voß im pressetext-Gespräch. Um IPTV an den Kunden zu bringen sei zunächst die weite Verbreitung des Breitbandnetzes notwendig.

Betrachtet man die User-Wünsche an Internetfernsehen nach den Geschlechtern, zeigt sich ein ähnliches Bild wie in der realen Welt. Männer wollen laut Umfrage vor allem Sportübertragungen und Erotik sehen, Frauen interessieren sich speziell für Mode, Film- und Reiseformate. Insgesamt 38 Prozent zeigen Gefallen an Video-on-Demand, also dem individuellen Abruf von Inhalten. Für 16 Prozent sind interaktive Angebote wie Sportwetten oder Online-Shopping von Interesse. (pte)

Link

TNS Emnid

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.