Sechs Bummerl für Lustenau

27. Oktober 2006, 12:01
posten

Leoben schickte Austria mit 6:2 heim nach Vorarlberg - Kozelsky traf drei Mal

Leoben - DSV Leoben hat am Freitag in der 13. Runde der Red Zac Erste Liga einen fulminanten 6:2 (2:0)-Heimerfolg über Austria Lustenau und damit den dritten Meisterschaftssieg in Serie gefeiert. Für die zuletzt sieben Partien en suite ungeschlagenen Vorarlberger war es hingegen die erste Niederlage seit dem 25. August, als man Gratkorn auswärts 1:3 unterlag.

Vor 1.100 Zuschauern in Donawitz avancierte Leoben-Stürmer Arno Kozelsky (2.,43.,49.) mit drei Toren zum Mann des Abends. Die weiteren Treffer der Steirer, die effektiver als die Gäste agierten, erzielten Stankovic (46.), Prilasnig (78.) und Lustenau-Verteidiger Stückler (82.) mit einem Eigentor. Für die Vorarlberger, die den Hausherren in der zweiten Hälfte einen offenen Schlagabtausch lieferten, hatten Friesenbichler (58.) und Schriebl (59.) zwischenzeitlich von 0:4 auf 2:4 verkürzt. (APA)

  • DSV Leoben - SC Austria Lustenau 6:2 (2:0). Donawitz, 1.200, SR Louis Hofmann.

    Torfolge: 1:0 ( 2.) Kozelsky
    2:0 (43.) Kozelsky
    3:0 (46.) Stankovic
    4:0 (49.) Kozelsky
    4:1 (58.) Friesenbichler
    4:2 (59.) Schriebl
    5:2 (78.) Prilasnig
    6:2 (82.) Stückler (Eigentor)

    Leoben: Schenk - Rinnhofer, N. Jovanovic, Prilasnig, Briza - Sekic, Früstük, Harding, M. Aigner (85. Schicker) - Kozelsky (75. Rasswalder), Stankovic (59. Parapatits)

    Austria Lustenau: Morscher - Sobkova (83. Scherrer), Stückler, Kresin, Rajic - Seeger, Feichtinger, Schriebl, Berchtold - Friesenbichler (65. Hobel), Ribeiro

    Gelbe Karten: Stankovic, Briza bzw. Feichtinger, Friesenbichler, Rajic

    Share if you care.