ATX wieder über 4.000 Punkte

24. Oktober 2006, 15:12
1 Posting

Ein Kommentar von Christoph Schultes aus dem Equity Weekly der Erste Bank

Der österreichische Leitindex ATX präsentierte sich in dieser Woche fester und ging mit einem Plus von 0.5% ins Wochenende. Der große Anstieg erfolgte dabei am Montag, an dem der Index kurzfristig auf über 4.085 Punkte anstieg. Im weiteren Wochenverlauf konnte man – bei Ausbleiben wesentlicher Meldungen – einen Seitwärtsverlauf beobachten.

Der große Gewinner der Woche war die Österreichische Post, die mit einem Plus von 9,5% ein neues All-time High erreichte. Nach der Akquisition einer kroatischen Direkt-Marketing Firma (Umsatz EUR 2 Mio.) ist wieder der mögliche Einstieg in das deutsche, auf die Logistik von Pharmaprodukten spezialisierte Unternehmen transoflex Gesprächsthema Nummer eins.

Ebenfalls zu den Gewinnern der letzten Woche durften sich SBO (+5,2%) und Andritz (+4,5%) zählen, wobei letztere von einer positiven Erstanalyse einer internationalen Investmentbank profitierte. Trotz einer kurzfristigen Erholungsphase ging bwin mit -5,8% als größter Verlierer ins Wochenende. Weiterhin belastend wirkte sich dabei die (vor allem in Deutschland) anhaltende Rechtsunsicherheit aus.

Leicht im Minus waren (nach den Anstiegen der letzten Zeit) auch die Finanzdienstleister Raiffeisen International und Wiener Städtische (-2,0% bzw. -2,3%).

In der nächsten Woche erwarten wir die 1.-3.Quartalszahlen für den Verbund, AUA, RHI und S&T. Dabei erwarten wir vor allem vom größten österreichischen Stromunternehmen eine signifikante Ergebnissteigerung, die dem Index zusätzliche Impulse geben könnte. Aber auch die RHI könnte mit guten Zahlen ihre beeindruckende Kursentwicklung prolongieren.

Share if you care.