Nachbar wegen Lärmbelästigung erschlagen

23. Oktober 2006, 11:13
1 Posting

Deutscher konnte mittles Fingerabdruck auf Müllsack mit Leichenteilen überführt werden

Leipzig - Weil er sich durch Lärm belästigt fühlte, hat ein 52-Jähriger Deutscher aus Annaberg-Buchholz im Erzgebirge seinen 69 Jahre alten Nachbarn erschlagen und die Leiche zerlegt. Vier Wochen nach dem Fund von Teilen des Toten an der Bundesstraße 95 berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag, dass der 52-Jährige auf Grund eines Fingerabdrucks überführt werden konnte. Diesen hatten Kriminalisten auf einem der Müllsäcke gesichert, in denen die Leichenteile verpackt waren.

Versteckt, vergraben

Gegen den 52-Jährigen wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. In seinen Vernehmungen gab er an, jahrelang unter Lärm gelitten zu haben, den sein Nachbar verursachte. Er schlug den 69-Jährigen am 12. Juli in seiner Wohnung nieder und brachte ihn dann in seine eigene Wohnung, tötete ihn und zerteilte die Leiche. Nach seiner Festnahme führte er die Ermittler zu den Orten, an denen er die bisher fehlenden Teile des Leichnams versteckt und zum Teil vergraben hatte. (APA/AP)

Share if you care.