Verfolger unter Zugzwang

21. Oktober 2006, 20:48
10 Postings

Wacker Tirol im "kleinen Westderby" gegen SCR Altach - Rapid empfängt Ried - GAK zu Gast in Pasching - Mattersburg bei Sturm

Wien - Am Samstag kämpfen FC Wacker Tirol gegen Aufsteiger Altach, der SV Mattersburg beim finanziell gebeutelten SK Sturm Graz und FC Superfund Pasching gegen den GAK um den Anschluss an die sechs bzw. sieben Punkte enteilten Salzburger. Rekordmeister Rapid empfängt Schlusslicht SV Ried.

Frantisek fordert drei Punkte

Der erste Salzburg-Verfolger FC Wacker hatte in der Vorwoche gegen Ried (1:2) Punkte verschenkt. "Wenn man oben mitspielen will, dann muss man jetzt drei Punkte einfahren", meinte Tirol-Trainer Frantisek Straka, der gegen Altach im Gegensatz zu Teamverteidiger Eder (heilt Knieverletzung aus) auf den zuletzt verletzten Keeper Pavlovic und Regisseur Kolousek zurückgreifen kann.

Straka erklärte das "kleine Westderby" zum "Sechs-Punkte-Spiel". "Altach ist eine sehr, sehr gute Mannschaft mit einem brandgefährlichen Sturmduo. Leonardo und Ledezma müssen wir aus dem Spiel nehmen", lautet das Erfolgsrezept des Tschechen. Altach-Coach Michael Streiter hat den Großteil seines Fußball-Lebens in Innsbruck verbracht und sprach vor seinem ersten Erstliga-Gastspiel als Trainer auf dem Tivoli neu von "einem besonderen Rahmen".

Rapid mit dem Heim-Gesicht

Den braucht offenbar auch Rapid. So heimstark die Hütteldorfer sind, so zahnlos sind sie in der Fremde. "Rapid kann man zu Hause und auswärts nicht vergleichen. Das ist eine andere Mannschaft", meinte Ried-Trainer Helmut Kraft, der für das Gastspiel im Hanappi-Stadion eine Kontertaktik in Aussicht stellte.

Rapid-Coach Peter Pacult kündigte nach der 0:2-Niederlage vergangene Woche bei Sturm personelle Veränderungen an. "Ich erwarte mir eine Reaktion - vor allem in punkto Aggressivität und Zweikampfverhalten", erklärte der Wiener. "Zu Hause werden wir immer offensiv und nach vorne spielen." In 18 Bundesliga-Heimspielen gegen Ried hat der Rekordmeister noch nie verloren. Das beeindruckende Torverhältnis: 46:14.

Mattersburg bei Sturm

Auch Mattersburg reist mit einer positiven Bilanz nach Graz: Vier ihrer sechs bisherigen Bundesliga-Spiele bei Sturm haben die Burgenländer gewonnen. "Wir haben uns dort komischerweise nie schwer getan, aber wir müssen unsere spielerischen Stärken auch in Tore ummünzen. Das ist das Hauptproblem", erklärte SVM-Trainer Franz Lederer. Sturm hat zuletzt zu Hause gegen Rapid, Salzburg und die Austria gewonnen und gegen Pasching ein Remis erreicht. "Die Mannschaft ist intakt. Das hat sie bewiesen", versicherte Coach Franco Foda anlässlich des drohenden Konkursantrages.

GAK braucht Erfolgserlebnis

Der Stadtrivale GAK ist zwar finanziell auf einem etwas besseren Kurs, dafür seit sechs Ligaspielen sieglos. "Es ist klar, dass wir nicht die ganze Saison stabil sein können", erklärte Trainer Lars Söndergaard. Pasching-Coach Milan Djuricic warnte davor, die Grazer wie bei der 1:2-Niederlage im ersten Saisonduell zu unterschätzen: "Wir müssen hochkonzentriert über 90 Minuten spielen. Das schaffen wir bis jetzt nicht." Pasching ist seit acht Spielen ungeschlagen und rangiert auf dem vierten Tabellenplatz.(APA)

SAMSTAG:

  • FC Wacker Tirol - Cashpoint SCR Altach (Tivoli neu, 18:30 Uhr/live Premiere Sport, SR Lehner). Keine Saisonergebnisse 2005/06. 2006/07: 1:0 (a).

    Wacker: Pavlovic - Knabel, Hattenberger, Feldhofer, Schrott - Hölzl, Grüner, Kolousek, Schreter - Aganun, Masek Ersatz: Planer - Gruber, Mader, Windisch, Brzeczek, Saltuari, Martin Dollinger Es fehlen: Mimm (gesperrt), H. Eder (Knieprobleme)

    Altach: Krassnitzer - Bolter, Guem, Chinchilla-Vega, Muhr - Unverdorben, Dorta, Schnellrieder, Schoppitsch/Atav - Ledezma, Leonardo Ersatz: Bischof - Baldauf, Cemernjak, Jagne, Schmid, Winkler, Mayer Es fehlen: Pfister (gesperrt), Zinna (rekonvaleszent)

  • SK Rapid Wien - SV Josko Ried (Gerhard Hanappi Stadion, 18:30, SR Krassnitzer). Saisonergebnisse 2005/06: 2:2 (a), 2:2 (h), 0:0 (a), 6:0 (h). 2006/07: 0:1 (a).

    Rapid: Payer - Plassnegger, Valachovic, Martin Hiden, Sara - Korkmaz, St. Kulovits/Hlinka, Vorisek, Kavlak - Hoffer, Bilic Ersatz: Hedl - Burgstaller, Bejbl, Kincl, Matthias Dollinger, Dober Es fehlen: Bazina (Innenbandriss im Sprunggelenk), Hofmann (Seitenbandriss im Knie), Katzer (Oberschenkelverletzung), Thonhofer (Fersenprellung)

    Ried: H.-P. Berger - Brenner, Glasner, Jank, Rzasa - Hackmair, Martinez, Michalik, Drechsel, Pichorner - Damjanovic Ersatz: Gebauer - Th. Eder, M. Berger, P. Wolf, Brunmayr, Kastner, Mehlem Es fehlen: Sulimani (gesperrt), Seo (Muskelfaser-Einriss), Angerschmid, Kablar (beide verletzt)

  • FC Superfund Pasching - Liebherr GAK (Waldstadion, 18:30, SR Brugger). Saisonergebnisse 2005/06: 1:0 (h), 0:0 (a), 1:0 (h), 2:1 (a). 2006/07: 1:2 (a).

    Pasching: Schicklgruber - Chiquinho, Baur, Chaile, Ketelaer - Krajic, Riedl, Pamminger, Milojevic - Mayrleb, Gilewicz Ersatz: Grünwald - Ortlechner, Bubenik, M'Bock, B. Kovacevic, Karatay, Hauser Es fehlen: Sariyar (gesperrt und Achillessehnenprobleme), Kabat (Knieverletzung)

    GAK: Schranz - Standfest, Akoto, Sonnleitner, Kujabi - Junuzovic, Muratovic, Spirk, Amerhauser - Skoro, Hassler Ersatz: Fornezzi - Pirker, A. Lienhart, Landerl, Hak, Kollmann, Lechner Es fehlen: Horvath (gesperrt), Schenk (Rückenprobleme), Djokic, No, Majstorovic, Sick (alle verletzt)

  • SK Puntigamer Sturm Graz - SV Mattersburg (UPC-Arena, 18:30, SR Prammer). Saisonergebnisse 2005/06: 1:1 (a), 0:2 (h), 1:1 (a), 0:1 (h). 2006/07: 4:1 (a).

    Sturm: Szamotulski - Dospel, Mörec, Verlaat, Gercaliu - Krammer, Ledwon, Leitgeb, Sarac - Filipovic, Rabihou Ersatz: Gratzei - Pöllhuber, Kienzl, G. Säumel, Rauter, Rottensteiner, Lindschinger Es fehlen: Nzuzi (Knie-Arthroskopie), Prettenthaler (verletzt), J. Säumel (rekonvaleszent) Fraglich: Salmutter (Adduktorenprobleme)

    Mattersburg: Borenitsch - Patocka, Sedloski, Ratajczyk - Atan, Kühbauer, Holenak, Mörz, Fuchs - Naumoski, Th. Wagner Ersatz: Almer - Mravac, Schmidt, Kaintz, Hanikel, Bürger, Lang Fraglich: Pauschenwein (Rückenprobleme)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ätschi-pätschi! - aber nur bei drei Tiroler Punkten.

    Share if you care.