Glasflaschen werden teurer

15. November 2006, 12:13
posten

Getränkeindustrie be­ruhigt: Steigende Kosten haben keine Auswirkung auf Geträn­kepreise - Zahl der Plastik­flaschen nimmt zu

- Utl.: Getränkehersteller: Hoher Anteil an Plastikflaschen =

Wien - Geht es nach Österreichs größtem Glasverpackungshersteller Vetropack Austria, dann werden Glasgebinde bald teurer. Auf die Getränkepreise soll dies aber keinen Einfluss haben, hieß es am Freitag von Getränkeherstellern auf APA-Anfrage.

Laut Vetropack haben sich die Gesamtkosten in den vergangenen beiden Jahren um 17 Prozent erhöht. Allein die Steigerung bei den Energiekosten habe in diesem Zeitraum 75 Prozent betragen. Von den hohen Energiekosten sei auch die Dosenindustrie betroffen.

Aus der Mineralwasser-Branche hieß es am Freitag, dass es ohnehin schon einen hohen Anteil an Plastikflaschen gebe. Lediglich in der Gastronomie dominiere noch die Glasflasche. Und dort gebe es noch einen Spielraum bei der Verkaufsspanne. Österreichs größter Brauer, die Brau Union, verweist auf den hohen Wiederverwendungsgrad von Glasflaschen und schließt eine Preiserhöhung aus. (APA)

  • Artikelbild
    foto: vetropack
Share if you care.