FPÖ-Klubsitzung: Noch keine Angaben zur Klubbesetzung

23. Oktober 2006, 17:09
2 Postings

Strache schweigt nach informeller Sitzung zu zukünftigem Team - Bekräftigt: Keine Wahlanfechtung der FPÖ

Wien - Keine Angaben zur zukünftigen Besetzung des FPÖ-Klubs wollte der designierte Klubchef Heins Christian Strache Donnerstag Nachmittag nach der informellen Klubsitzung der FPÖ machen. Morgen gebe die Wahlbehörde erst das endgültige Wahlergebnis bekannt, sagte er vor Journalisten. Über die Besetzung des eigenen Klubs werde man danach - kommenden Freitag bei der konstitutierenden Klubsitzung - abstimmen, wo Strache selbst erst definitiv als Klubobmann auf seine Bestätigung erwartet.

Thema der informellen Sitzung war laut dem FPÖ-Chef vor allem die Debatte rund um den Anspruch auf die Räumlichkeiten im Parlament. Hier hätte man noch einmal klar festgehalten, dass die Bundeswahlbehörde die jetzige FPÖ als Rechtskörper der Freiheitlichen vor ihrer Spaltung sehe. Daher hätte die FPÖ auch Rechtsanspruch auf jene Räume, in denen das BZÖ bis jetzt untergebracht war.

"Interimistische Klubräumlichkeiten"

Bis zu einer endgültigen Entscheidung darüber, wer von den beiden Parteien wo untergebracht ist, wird die FPÖ in zwei "interimistischen Klubräumlichkeiten" tagen, die nach der Sitzung begangen wurden. "Das kann aber nur eine interimistische Lösung sein", betonte Strache.

Eine Anfechtung des Wahlergebnisses durch die FPÖ schloss Strache erneut aus. Man werde keinen Antrag an den Verfassungsgerichtshof stellen. "Das wird Hans Peter Martin machen, so viel ich weiß", meinte der Parteichef.

Auch was eine mögliche Annäherung an das BZÖ betrifft ist kein Kurswechsel der FPÖ zu bemerken: "Jetzt wieder mit dem BZÖ zusammenzugehen, das wäre so wie ein plötzlicher Zusammenschluss mit der SPÖ", sagte Strache. (APA)

Share if you care.