Überblick: Der Rekordhamster

19. Oktober 2006, 16:21
1 Posting
Sao Paulo - In seiner 16-jährigen Karriere hat Michael Schumacher alle wichtigen Rekorde in der Formel 1 gebrochen. Seine wichtigste Bestmarke sind die sieben WM-Titel. In Brasilien wird Schumacher am Sonntag das 250. und letzte Rennen seiner Karriere bestreiten, nur sein Ex-Teamkollege Ricardo Patrese aus Italien kam als einziger GP-Pilot auf noch mehr Einsätze, nämlich auf 256. (APA/dpa)
WM-Titel:
 1. Michael Schumacher (GER)    7
 2. Juan Manuel Fangio (ARG)    5
 3. Alain Prost (FRA)           4

Grand-Prix-Siege: 1. Michael Schumacher (GER) 91 2. Alain Prost (FRA) 51 3. Ayrton Senna (BRA) 41

Punkte in der Karriere: 1. Michael Schumacher (GER)1.364 2. Alain Prost (FRA) 798,5 3. Ayrton Senna (BRA) 614

Die meisten Saison-Siege: 1. Michael Schumacher (GER) 13 (2004) 2. Michael Schumacher (GER) 11 (2002) 3. Nigel Mansell (GBR) 9 (1992) . Michael Schumacher (GER) 9 (1995, 2000, 2001)

Podestplätze: 1. Michael Schumacher (GER) 154 2. Alain Prost (FRA) 106 3. Ayrton Senna (BRA) 80

Pole Positions: 1. Michael Schumacher (GER) 68 2. Ayrton Senna (BRA) 65 3. Jim Clark (GBR) 33 . Alain Prost (FRA) 33

Schnellste Rennrunden: 1. Michael Schumacher (GER) 75 2. Alain Prost (FRA) 41 3. Nigel Mansell (GBR) 30

Siegesserien: 1. Alberto Ascari (ITA) 9 (1952/1953) 2. Michael Schumacher (GER) 7 (2004) 3. Michael Schumacher (GER) 6 (2000/2001)

Doppel-Siege: 1. Schumacher/Barrichello (GER/BRA, Ferrari) 24 - 2000 bis 2005 2. Senna/Prost (BRA/FRA, McLaren-Honda) 14 - 1988 bis 1989 3. Häkkinen/Coulthard (FIN/GBR, McLaren-Mercedes) 13 - 1991 bis 1992

Schnellster Titelgewinn: 1. Michael Schumacher (GER) 11 von 17 Rennen - 2002 2. Nigel Mansell (GBR) 11 von 16 Rennen - 1992

Meiste Siege am selben Grand-Prix-Schauplatz: 1. Michael Schumacher (GER) 8 (1994, 1995, 1997, 1998, 2001, 2002, 2004, 2006 in Magny-Cours) 2. Michael Schumacher (GER) 7 (1994, 1997, 1998, 2000, 2002, 2003, 2004 in Montreal)

Grand-Prix-Teilnahmen: 1. Ricardo Patrese (ITA) 256 2. Michael Schumacher (GER) 249 3. Gerhard Berger (AUT) 210

Share if you care.