Meyenburg-Preis für Krebsforschung an US-Biologin Blackburn

30. Oktober 2006, 13:06
posten
Heidelberg - Die US-Molekularbiologin Elizabeth Blackburn erhält den mit 40.000 Euro dotierten Meyenburg-Preis für Krebsforschung 2006. Sie wird für ihre Verdienste in der Molekularbiologie ausgezeichnet.

Blackburn hat nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums 1985 zusammen mit einer Kollegin zum ersten Mal das Enzym Telomerase beschrieben. Das Enzym wirkt der Alterung von Zellen entgegen und findet sich auch in Krebszellen. Die gebürtige Australierin Blackburn forscht an der Universität in San Francisco. Der Meyenburg-Preis wird jedes Jahr verliehen. (APA/dpa)

Share if you care.