Konzern gewinnt "Börsepreis 2006"

19. Oktober 2006, 11:22
posten

"Journalistenpreis" geht an Post AG - Andritz erhält "Corporate Governance Preis" - "Award of Excellence" für Böhler-Uddeholm-Chef Raidl

Wien - Der oberösterreichische Stahlkonzern voestalpine hat gestern, Mittwoch, den "Börsepreis 2006" gewonnen. Den diesjährigen "Journalistenpreis" erhält die Post AG, der "Corporate Governance Preis" geht an Andritz. Mit dem "Award of Excellence" wurde Böhler-Uddeholm-Chef Claus Raidl ausgezeichnet.

Der Börsepreis wird alljährlich im Vorfeld der Gewinn-Messe vom Wirtschaftsmagazin "Gewinn" in Zusammenarbeit mit Experten der Österreichischen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (ÖVFA) verliehen. Ausgezeichnet wird damit die Investor-Relations-Arbeit von an der Wiener Börse gelisteten Unternehmen hinsichtlich einer offenen, pünktlichen und umfassenden Informationspolitik gegenüber den eigenen Aktionären. Hinter der voestalpine landeten die Telekom Austria und Böhler-Uddeholm auf den Stockerlplätzen.

Beurteiling

Der "Journalistenpreis", der von einer Jury aus führenden österreichischen Wirtschaftsjournalisten vergeben wird, geht 2006 an die Post AG. Auf den Plätzen zwei und drei lagen die OMV und der Verbund. Bewertet werden in dieser Kategorie die Medienarbeit der börsenotierten Unternehmen, der Schwerpunkt liegt dabei auf Kommunikationsqualität, Offenheit und Transparenz. Auch die Kommunikationspolitik bei negativen Ereignissen fließt in die Beurteilung mit ein.

Mit dem "Award of Excellence" wurde in diesem Jahr Böhler-Uddeholm-Vorstandschef Claus Raidl ausgezeichnet. Dieser Preis wird an eine Persönlichkeit verliehen, die sich "um den Kapitalmarkt, ein Unternehmen oder die Aktienkultur verdient gemacht hat", so "Gewinn"-Herausgeber Georg Wailand, der auch die Laudatio auf den diesjährigen Preisträger hielt.

Den "Corporate Governance Preis 2006" holte sich Andritz und ließ damit die voestalpine und RHI hinter sich. Der "Corporate Governance Preis" wird für die Einhaltung der "Verhaltensregeln" für börsenotierte Unternehmen vergeben. Bewertet werden neben qualitativen Merkmalen auch Soft Facts im Sinne einer ordnungsgemäßen Geschäftsführung. (APA)

Share if you care.