Parlamentarier: Pjöngjang plant drei bis vier weitere Atomtests

24. Oktober 2006, 12:58
4 Postings

Erkenntnisse von Geheimdiensten verschiedener Länder sollen darauf hinweisen

Seoul - Nordkorea plant einem südkoreanischen Parlamentsabgeordneten zufolge wahrscheinlich drei bis vier weitere Atomwaffentests. Darauf wiesen Erkenntnisse von Geheimdiensten verschiedener Länder hin, sagte der Oppositionspolitiker Chung Hyung Keun am Donnerstag dem Radiosender SBS. Chung ist Mitglied im Geheimdienstausschuss des südkoreanischen Parlaments.

Atomarer Sprengsatz gezündet

Auf dem Testgelände, auf dem der Norden in der vergangenen Woche seinen ersten atomaren Sprengsatz zündete, gebe es bereits Anzeichen für einen zweiten Test, sagte Chung. Laut Geheimdienstberichten seien 30 bis 40 Menschen in der gleichen Gegend gesehen worden, in der die unterirdische Explosion am 9. Oktober stattgefunden habe.

"Schwerwiegende Konsequenzen"

US-Präsident George W. Bush drohte unterdessen der nordkoreanischen Regierung mit schwerwiegenden Konsequenzen, falls sie Atomwaffen an den Iran oder an Extremisten weitergebe. Von Gesprächen eines chinesischen Sondergesandten in Pjöngjang erwarten die USA einem hochrangigen Mitarbeiter von Außenministerin Condoleezza Rice zufolge, dass Nordkorea deutlich vor weiteren Atomtests gewarnt werde. Der UN-Sicherheitsrat hat wegen des ersten Tests Sanktionen gegen Nordkorea verhängt. Die kommunistische Führung in Pjöngjang wies dies als gleichbedeutend mit einer Kriegserklärung zurück.(APA/Reuters)

Share if you care.