Rosenkrieg im ARBÖ - Kärntner bestätigten Schober als Präsident

25. Oktober 2006, 12:33
posten

Einstimmiger Beschluss des Landes-Präsidiums - Ausgeschlossener bekämpft Entscheidung der Bundesorganisation

Klagenfurt - Der ARBÖ Kärnten hat am Mittwochabend in einer Präsidiumssitzung den am gleichen Tag von der Bundesorganisation ausgeschlossenen Landespräsidenten Rudolf Schober einstimmig in seinem Amt bestätigt. "Ich werde Berufung gegen den Ausschluss einlegen, bis zu einer endgültigen Entscheidung bleibe ich laut einstimmigem Beschluss Landespräsident in Kärnten", sagte Schober nach der Sitzung gegenüber der APA.

Der Einspruch wird bei der Berufungsinstanz - der Bundesorganisation - erhoben. Sollte diese den Ausschluss bestätigen, will Schober statutengemäß das Schiedsgericht anrufen. Wenn auch dieses die Entscheidung nicht aufhebt, "dann geht die Sache an ein ordentliches Gericht, ich werde alle Möglichkeiten ausschöpfen", so der 60-Jährige, seit kurzem pensionierte Kriminalbeamte und SPÖ-Landtagsabgeordnete.

Schober ist bereits der dritte Kärntner ARBÖ-Spitzenfunktionär, den der Bannstrahl der Bundesorganisation getroffen hat. Anfang Oktober war sein Vize von der Bundesorganisation ausgeschlossen worden, kurz davor der Landesgeschäftsführer. Beide haben wie Schober Einspruch gegen die Entscheidung erhoben, Entscheidungen darüber sind aber noch ausständig. (APA)

Share if you care.