FPÖ-Vorstand nominierte Kabas als Kandidaten für Volksanwaltschaft

18. Oktober 2006, 20:53
59 Postings

Einstimmiger Beschluss - Klares Nein zu Kooperation mit BZÖ

Wien - Der FPÖ-Bundesparteivorstand hat Mittwochabend erwartungsgemäß ihren Ehrenobmann Hilmar Kabas als Kandidaten für die Volksanwaltschaft bis Juni 2007 nominiert. Der Beschluss fiel einstimmig, teilte FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky auf Anfrage der APA mit.

Nachdem FPÖ-Volksanwalt Ewald Stadler in den Nationalrat wechselt, wollen die Freiheitlichen bis Ende der Funktionsperiode der derzeitigen Volksanwälte Mitte kommenden Jahres Kabas in die Volksanwaltschaft entsenden. Bei der Neuwahl der drei Volksanwälte werden dann neben SPÖ und ÖVP erstmals die Grünen als drittstärkste Partei einen Volksanwalt nominieren können.

Bei der Vorstandssitzung der FPÖ sind laut Vilimsky vor allem strategische Beratungen im Mittelpunkt gestanden. Einmal mehr sei klar gestellt worden, dass eine Wiedervereinigung mit dem BZÖ und ein CDU/CSU-Modell - wie von Jörg Haider vorgeschlagen - ebenso abgelehnt werde wie jede Kooperation mit den Orangen.

Auch Parteiobmann Heinz-Christian Strache erteilte in einem Interview für die "ZiB1" dem jüngsten Haider-Vorschlag eine klare Absage. Haider habe "keinen Funken von Selbstachtung" und "alles und jeden verraten". (APA)

Share if you care.