Diesel vereinzelt teurer als Benzin

30. Oktober 2006, 13:07
156 Postings

An rund 70 Tankstellen kostet Diesel trotz der steuerlichen Begünstigung derzeit erstmals mehr als Benzin

Wien - Der Dieselpreis hat in Österreich vereinzelt Benzin überholt. Wie ein Sprecher der OMV Mittwochabend bestätigte, kostet Diesel trotz der steuerlichen Begünstigung derzeit an etwa 70 Tankstellen mehr als Benzin. Laut einer Erhebung des ARBÖ ist Diesel an einigen Tankstellen sogar auch schon teurer als Eurosuper - nicht nur an Markentankstellen, sondern auch bei Diskontern wie Jet. Betroffen seien vereinzelt Tankstellen in Wien, der Steiermark und Kärnten.

ARBÖ-Sprecherin Lydia Ninz sprach davon, dass dies in Österreich zum ersten Mal vorgekommen sei. Bei der OMV meint man, dass Diesel auch schon in der Vergangenheit vereinzelt teurer war als Benzin. Wegen der Steuerbegünstigung um 12 Cent je Liter - die Mineralölsteuer auf Diesel beträgt 29 Cent, jene auf Benzin 41 Cent - glaubt man bei der OMV aber, dass grundsätzlich noch ein kleiner Preisabstand zwischen Diesel und Benzin bestehen bleiben wird.

Im Durchschnitt ist Diesel österreichweit laut ARBÖ-Rechnung noch um vier Cent billiger als Normalbenzin und fünf Cent billiger als Eurosuper. Nach den Richtpreisen der OMV kostet Diesel aktuell 1,039 je Liter, Normalbenzin 1,064 Euro und Super 1,084 Euro.

Trend zur Angleichung

Der Trend in Richtung Angleichung der Preise hatte sich schon im Vorjahr abgezeichnet. Die Ölkonzerne waren damals auf den Barrikaden, weil der Gesetzgeber per 1. Oktober die Beimischung von Bio-Diesel vorgeschrieben hatte. Schon im Juli des Vorjahres ging aus den Kalkulationen der Ölfirmen hervor, dass Diesel auf bis zu 2,5 Cent an Benzin heranrücken wird. Von Seiten der Ölfirmen hieß es zunächst, dass sich die Mehrkosten für die Beimischung auf Grund des Wettbewerbs an den Zapfsäulen nicht unterbringen haben lassen. Laut Ninz hat sich das nun offensichtlich geändert.

Bei der OMV dagegen verweist man darauf, dass Diesel mittlerweile auch im Einkauf deutlich teurer sei als Benzin. An den Produktenmärkten in Rotterdam sei Diesel heute um 473 Euro je Tonne gehandelt worden, Eurosuper dagegen um 459 Euro. Beim ARBÖ meint man wiederum, das sei die übliche saisonale Entwicklung. Vor dem Winter steige der Bedarf nach Heizöl, das mit Diesel ident ist. Auch in früheren Wintern habe der Dieselpreis deshalb nicht gleich an der Zapfsäule Benzin überholt.

Steigende Nachfrage

Die OMV dagegen sieht den Grund hinter der rasanten Diesel-Verteuerung in der stetig steigenden Nachfrage. Die Internationale Energieagentur IEA rechne damit, dass die Diesel-Nachfrage bis 2015 um ein Viertel steigen werde, die Benzin-Nachfrage dagegen um 2 Prozent sinken werde. Die Raffinerien würden sich auf diese Situation erst nach und nach einstellen. Die OMV will ihre eigene Diesel-Produktion im deutschsprachigen Raum bis 2011 von 4,6 auf 5,6 Millionen Tonnen ausweiten.

In Österreich geht unterdessen der Diesel-Boom wieder zu Ende. Schon 2005 ist die Zahl der Diesel-Neuanmeldungen von 220.000 auf 199.000 Pkw gesunken, währen die Nachfrage nach Bezinern gestiegen ist. Dieser Trend hat sich auch heuer fortgesetzt. (APA)

Mehr zu diesem Thema
Benzin einen Cent teurer

Link
Uniqa
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Laut einer Erhebung des ARBÖ ist Diesel an einigen Tankstellen sogar auch schon teurer als Eurosuper - nicht nur an Markentankstellen, sondern auch bei Diskontern wie Jet.

Share if you care.