Vorarlberger Skinheads misshandelten Deutschen schwer

20. Oktober 2006, 14:04
posten

19-jähriges Opfer nach zwei Monaten noch immer nicht ansprechbar

Bregenz - Nach Ermittlungen des Vorarlberger Landeskriminalamts (LKA) sind zwei 20 und 23 Jahre alte Männer aus der Vorarlberger rechtsextremen Skinhead-Szene verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Feldkirch überstellt worden. Sie sind dringend verdächtig, im vergangenen August in Lindau am Bodensee (Bayern) einen damals 19-jährigen Deutschen schwer misshandelt zu haben, teilte die Sicherheitsdirektion am Mittwoch mit.

Am 20. August 2006 war es in Lindau vor einem Fastfood-Restaurant zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 19-jährigen Mann und mehreren Skinheads gekommen. Dabei wurde der 19-Jährige niedergeschlagen und durch Fußtritte auf den Kopf schwer verletzt. Das Opfer ist nach wie vor nicht ansprechbar und liegt im Wachkoma. Die Untersuchungen der Lindauer Polizei beschränkten sich zunächst auf Deutschland, dann führte die Spur nach Vorarlberg. Ein politisches Motiv der Tat sei auszuschließen. (APA)

Share if you care.