Heute: Nur die Punkte zählen

19. Oktober 2006, 21:26
53 Postings

Trainer Schinkels fordert zum Auftakt gegen den belgischen Cup-Sieger Zulte Waregem einen vollen Erfolg

Wien - Der FK Austria Magna, der sein Gesicht wegen personeller Veränderung stark verändert hat und national nur Tabellenvorletzter ist, will so wie vor zwei Jahren mit einem Erfolgserlebnis in die Gruppen-Phase des Fußball-UEFA-Cups starten. "Es zählt nur der Sieg, wir müssen gewinnen", verkündete Trainer Frankie Schinkels vor der ersten Partie im Pool F am Donnerstag im Wiener Happel-Stadion (19.30 Uhr) gegen den belgischen Cupsieger SV Zulte Waregem.

"Wollen wir aufsteigen, müssen drei Punkte her"

Mit einem 1:0 (Gilewicz-Tor) so wie 2004 ebenfalls im Prater gegen Real Saragossa wären der letzte "ÖFB-Mohikaner" im Europacup wohl schon zufrieden. "Wollen wir aufsteigen, müssen zum Start drei Punkte her. Dann können wir ohne Druck nach Amsterdam fahren, um dort ein Unentschieden zu machen", meinte der gebürtige Niederländer Schinkels schon ein wenig mit einem Auge auf das zweite Spiel am 2. November schielend.

Seine Spieler dürfen freilich jetzt noch nicht an die Zukunft, nicht einmal auf den heimischen Schlager am Sonntag in Salzburg gegen Red Bull denken. "Das Salzburg-Spiel drei Tage später darf nicht als Ausrede gelten. Wir wollen Österreich im Europacup gut vertreten, alles geben, Waregem schlagen und werden uns erst dann auf Salzburg konzentrieren", sagte Schinkels klipp und klar. Die Violetten sind auch gut beraten, den kommenden Gegner aus der Provinz Flandern nicht zu unterschützen.

"Sie tun sich schwer, das Spiel zu gestalten"

Zwar sind die Gäste in der belgischen Liga, in der es zuletzt ein 0:4 gegen RSC Anderlecht setzte, auch nur Drittletzter der Tabelle, aber sie haben als Referenz immerhin die Eliminierung des russischen Tabellenführers Lok Moskau (1:2/auswärts und 2:0/daheim) am Mittwoch bei der Ankunft in Wien im Gepäck. "Sie tun sich schwer, das Spiel zu gestalten und leicht, wenn der Gegner das Spiel macht", meinte Schinkels, dessen Co Josef Michorl Waregem am Samstag beim Heim-0:4 beobachtet hatte.

Auffallend u.a. war, dass die vom 49-jährigen Francky Dury betreute Sportvereinigung Zulte Waregem gerne auf Konter spielt und ein 4-1-4-1-System bevorzugt. "Da müssen wir aufpassen, nicht ins offene Messer zu laufen", warnte Schinkels, dessen Schützlinge sich derzeit mit dem Torschießen nicht leicht tun. Daher müsse man versuchen, auch über den Kampf ins Spiel zu kommen. Nach der Generalprobe (1:1 daheim gegen Pasching) sprach der Betreuer mit seinen Spielern Klartext und ließ auf kleinem Spielfeld verstärkst den Abschluss üben.

"Wir müssen den Spielern Zeit geben"

"Wir haben uns am Samstag selbst um den Sieg gebracht, nicht das 2:0 oder 3:0 erzielt. Dass wir aber viele Chancen herausgespielt haben, zeigt wiederum von ansteigender Tendenz", meinte Schinkels und Sportdirektor Peter Stöger sagte: "Auch Sebo hat anfänglich nicht getroffen. Wir müssen den Spielern Zeit geben, sie werden sich entwickeln und treffen." Obwohl Markus Kiesenebner nach seiner Seitenband-Zerrung im Knie seit zwei Tagen wieder mit der Mannschaft trainiert, dürfte er diesmal noch nicht in der Startelf aufscheinen.

Weiterhin nicht dabei sind die verletzten Schragner und Pichlmann. Auch die Belgier haben einige Ausfälle zu beklagen. Bis Mittwoch Mittag waren für den Gruppen-Auftakt knapp 8.000 Zuschauer verkauft. "Hält das schöne Wetter an, dann erwarten wir 12.000 bis 15.000 Zuschauer, eine solche Kulisse hätte sich die Mannschaft verdient", sagte Klubmanager Markus Kraetschmer. Im der zweiten Partie des F-Pools stehen einander Sparta Prag und Espanyol Barcelona (20.15 Uhr) gegenüber, Ajax Amsterdam ist spielfrei. (APA)

Die technischen Daten und die möglichen Aufstellung für das zur Gruppe F (erste Runde) zählende Fußball-UEFA-Cup-Spiel FK

  • Austria Magna - SV Zulte Waregem (Donnerstag, Wiener Happel-Stadion, 19.30 Uhr/live ORF 1 und Premiere, Schiedsrichter: Kristinn Jakobsson/Island):

    Austria: Safar - Ertl, Tokic, Radomski, Troyansky - Mair, Schiemer, Vachousek, Blanchard, Lasnik - Wallner. Ersatz: Ten Rouwelaar - Schicker, Hill, Ulmer, Metz, Kiesenebner, Wimmer, Dos Santos, Mila, Aigner Fraglich: Kiesenebner (rekonvaleszent) Es fehlen: Schragner, Pichlmann (beide verletzt)

    Waregem: De Vlieger - De Brul, Minne, Dindeleux/Leleu, Reina - D'Haemers, Janssens, Verschuere, Meert, Sergeant - Matthijs. Ersatz: Merlier - Nieuwenhuyze, Vandenriessche, Vandermarliere, Vansteenbrugghe, Datti Fraglich: Meert, D'Haemers (beide angeschlagen) Es fehlen: Roussel, D'Haene (beide verletzt), Bossut, Mrdja, Buysse, Gonzales-Vigil (alle nicht im Kader)

    Weg in die Gruppen-Phase:

    Austria 1. Runde gegen Legia Warschau 1:0 (heim), 1:1 (auswärts)

    Waregem 1. Runde gegen Lok Moskau 1:2 (a), 2:0 (h)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Schinkels sehnt sich nach Jubel.

    Share if you care.