Online Versicherungsvergleich- Plattform peilt 50.000 Kfz-Verträge im Jahr an

29. Oktober 2006, 17:00
2 Postings

Bis zum Jahr 2010 - Start mit Auto-Haftpflicht-Polizzen, Ausweitung geplant - "Bringen frischen Wind in die Branche"

Ehrgeizige Ziele hat die neue Internet-Plattform versicherungs-vergleich.at: Bis zum Jahr 2010 sollen jährlich 50.000 Kfz-Versicherungs-Verträge über dieses Online-Portal abgewickelt werden, das wäre fast ein Prozent des gesamten Polizzenbestandes von knapp 5,7 Millionen. Über die Mitte Oktober gestartete Seite können Konsumenten die günstigste Versicherung errechnen und auch gleich einen Antrag stellen, wurde am Mittwoch bei der Präsentation erklärt.

44 Mitarbeiter und erzielte 45 Mio. Euro Umsatz

"Mit unserer Plattform bringen wir frischen Wind in die Branche und geben Konsumenten die Möglichkeit, bis zu mehrere hundert Euro pro Jahr einzusparen", meinte Robert Zachajewicz, Geschäftsführer der versicherungs-vergleich.at GmbH mit Sitz in der Elmargasse in Wien-Döbling. Dort ist auch der Versicherungsberater GrECo angesiedelt, dessen jüngste Tochter das Vergleichs-Portal ist. Die GrECo Gruppe samt Tochterunternehmen im Ausland beschäftigte Ende 2005 knapp 44 Mitarbeiter und erzielte 45 Mio. Euro Umsatz.

18 Versicherungsinstitute

Derzeit wird eine Marktübersicht über 18 Versicherungsinstitute angeboten. Damit deckt man nach eigenen Angaben über 94 Prozent des heimischen Marktes ab. Für Verbraucher sei die Nutzung kostenlos, allfällige Vermittlungsprovisionen würden von den Assekuranzen an versicherungs-vergleich.at gezahlt. Zunächst werden dort nur Kfz-Haftpflicht-Polizzen angeboten, weitere Schritte seien geplant, hieß es am Mittwoch. In Ungarn, wo man bereits seit 2003 ein solches Portal betreibt, werden in Spitzenzeiten bis zu 1.500 Verträge täglich abgewickelt; 2006 würden rund 46.000 Verträge abgeschlossen, für 2007 laute das Ziel auf 2 Prozent, rund 58.000 Polizzen.(APA)

Share if you care.