Israelische Armee tötet ranghohes Fatah-Mitlied

20. Oktober 2006, 16:19
4 Postings

Insgesamt vier Palästinenser am Dienstag im Westjordanland getötet

Ramallah/Tel Aviv - Israelische Soldaten haben am Dienstag in Nablus im nördlichen Westjordanland ein ranghohes Mitglied des militärischen Arms der Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas (Abu Mazen) getötet.

Eine Armeesprecherin bestätigte, die Truppen seien in die Stadt vorgedrungen, um Festnahmen auszuführen. Dabei seien sie auf Adel Abu Rish gestoßen, der mit einem Schnellfeuergewehr bewaffnet in einem Auto unterwegs gewesen sei. Die Soldaten eröffneten den Angaben zufolge das Feuer und töteten Rish und einen Beifahrer. Man werfe dem Mitglied der Al-Aksa-Brigaden Anschläge auf Soldaten und Siedler vor, sagte die Sprecherin.

Insgesamt stieg die Zahl der am Dienstag getöteten Palästinenser damit auf vier. Bei Konfrontationen nahe Jenin hatte die Armee zuvor zwei junge Männer getötet. (APA/dpa)

Share if you care.