Börsenfusion in Chicago

18. Oktober 2006, 12:51
posten

Mit dem Zusammen­schluss der Mercantile Exchange Holdings und der CBOT Holdings entsteht der weltgrößte Warenterminmarkt

Chicago - In Chicago entsteht durch eine Fusion der weltgrößte Derivate-Markt der Welt. Der amerikanische Warenterminbörsen-Betreiber Chicago Mercantile Exchange Holdings (CME) übernimmt die CBOT Holdings, die die Warenterminbörse Chicago Board of Trade (CBOT) betreibt. Der Kaufpreis beläuft sich nach derzeitigen CME-Aktienkursen auf rund 8 Mrd. Dollar (6,4 Mrd. Euro).

Die CBOT-Aktionäre sollen 0,3006 CME-Aktien der Klasse A je Anteil erhalten oder können sich in bar abfinden lassen, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit.

Börsenwert bei 25 Milliarden Dollar

Die Chicago Mercantile Exchange und der Chicago Board of Trade sind führende amerikanische Warenterminmärkte mit Sitz in Chicago. Der Börsenwert der zusammengeschlossenen Gesellschaften beträgt 25 Mrd. Dollar. Neben zinsorientierten Kontrakten, Anleihen, Aktienindizes, Devisen, werden auch Agrarprodukte und Metalle gehandelt sowie Energie- und alternative Investmentkontrakte wie wetterbezogene oder Immobilien-Kontrakte.

Es werden insgesamt täglich fast neun Millionen Kontrakte mit einem Gesamtwert von rund 4,2 Bill. Dollar umgesetzt. Die zusammengeschlossene Gesellschaft wird als CME Group firmieren, eine CME/Chicago Board of Trade- Gesellschaft.

Die CBOT-Anteilseigner können sich auch wahlweise in bar abfinden lassen, doch soll der Baranteil der Transaktion 3 Mrd. Dollar nicht übersteigen. Die CME-Aktionäre werden mit 69 Prozent und die CBOT-Anteilseigner mit 31 Prozent beteiligt sein. Der Baranteil der Transaktion solle 3 Mrd. Dollar nicht übersteigen. Die CME-Aktionäre werden mit 69 Prozent und die CBOT-Anteilseigner mit 31 Prozent beteiligt sein. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.