Einvernahmen zu "Prügel"-Affäre abgeschlossen

18. Oktober 2006, 18:30
posten

Staatsanwaltschaft erhält am Mittwoch die noch ausständigen Protokolle

Wien - Das Wiener Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hat die Einvernahmen in der so genannten Prügel-Affäre rund um das BZÖ abgeschlossen. Am Dienstag ist der Leibwächter von BZÖ-Chef Peter Westenthaler, Siegfried Kobal, befragt worden, der bestreitet, auf Geheiß seines Chefs den Sprecher von Justizministerin Karin Gastinger, Christoph Pöchinger, am Abend der Nationalratswahlen in einem Lokal in Wien-Alsergrund geschlagen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft wird am Mittwoch das Einvernahmeprotokoll und einen weiteren, noch ausständigen Bericht erhalten, verlautete am Dienstagabend aus dem Grauen Haus. Mit der Entscheidung, ob gegen Westenthaler und bzw. oder seinen Leibwächter Anklage erhoben wird, sei noch in dieser Woche zu rechnen, hieß es auf APA-Anfrage. Die gegen Westenthaler gerichtete Anzeige lautet auf Beteiligung an einer Körperverletzung und Nötigung. Der Verdacht gegen Kobal bezieht sich auf die unmittelbare Täterschaft. (APA)

Share if you care.