Salzburger Medientag eröffnet

20. Oktober 2006, 15:21
posten

Medien- und Filmbereich bringen beachtliche Wertschöpfung - Feldversuch mit interaktivem Internet-TV der Universität Salzburg

"Wir haben erkannt, dass der Medien- und Filmbereich noch immer zu den stärksten Wachstumsmärkten gehört. In kaum einer anderen Branche müssen so rasch junge Experten ausgebildet werden - und auf dem neuesten Stand der Technik gehalten werden. Die Wertschöpfung in diesem Bereich ist beachtlich, und es ist aus heutiger Sicht nicht damit zu rechnen, dass dieser Trend vorüber ist". Dies erklärte LHStv. Wilfried Haslauer (V) bei der Eröffnung des dritten Salzburger Medientags.

Fachvorträge und Workshops

Der Salzburger Medientag ist das Medienforum der Plattform Digitales Salzburg und wird von der Landesforschungsgesellschaft Salzburg Research dieses Jahr in Kooperation mit dem Netzwerk Design & Medien veranstaltet, der branchenübergreifenden Informations- und Kommunikationsplattform für Design und Medientechnologien in Salzburg und Oberösterreich. Bei dieser eintägigen Veranstaltung, die jedes Jahr in der zeitlichen Nähe der Medientage München stattfindet, finden neben einer Präsentation der Ergebnisse des Projektes iiTV@home auch Fachvorträge hochkarätiger Referenten und Workshops zu ausgewählten Themen statt.

Feldversuch der Uni Salzburg:ii@TV

Haslauer hob bei seinen Eröffnungsworten auch den Feldversuch der Universität Salzburg zu interaktivem Internet-TV für zu Hause unter dem Titel ii@TV hervor. Der Feldversuch ist zwischenzeitlich abgeschlossen, und die Ergebnisse werden beim dritten Salzburger Medientag der Öffentlichkeit präsentiert. Interaktives Fernsehen ist von Bedeutung, weil es das traditionelle Fernsehen durch die zusätzliche Dimension "Interaktivität" erweitert und damit neue Möglichkeiten und wirtschaftliche Zukunftsperspektiven eröffnet.

Das Szenario für iiTV@home ist eine "interaktive Informations- und Kooperationsplattform", die erstmals im Heimkontext und mit der neuen technologischen Plattform des interaktiven Fernsehens (iTV) im digitalen Kabel untersucht wird. Dabei ist die Entwicklung von neuen Konzepten und kommerziell sinnvollen Anwendungen, wie z.B. interaktives Wetter, von Bedeutung. Beim Projekt iiTV@home wurden verschiedene Dienste bzw. Unterhaltungsformen entwickelt und getestet. So arbeiteten die Mitarbeiter und Studenten des Fachhochschulstudiengangs "Digitales Fernsehen" an einer Gameshow, und Salzburg Research arbeitet an einem Szenario, mit dem Bürgerpartizipation über GIS-Systeme (Geoinformationssysteme) getestet werden soll. (APA)

Nähere Informationen unter www.medientag-salzburg.at.
Share if you care.