Glänzende Abwesenheit!

30. Juni 2000, 20:46

Bericht zu Gunsten von Lesben und Schwulen konnte im Europarat nicht beschlossen werden

Straßburg - An der Abwesenheit der meisten Volksvertreter ist am Freitag im Europarat ein Bericht zugunsten von Lesben und Schwulen gescheitert. In dem Text, der zuvor heftige Debatten ausgelöst hatte, sollten die 41 Europaratsländer aufgefordert werden, Gesetze gegen die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Paare zu erlassen. Außerdem sollte die Aufnahme eines entsprechenden Diskriminierungsverbots in die Europäische Menschenrechtskonvention gefordert werden.

Bei der Abstimmung stellte sich jedoch heraus, dass nur noch rund 20 Abgeordnete zum Abschluss der Sommer-Sitzung im Straßburger Plenarsaal ausharrten. Eine Gruppe von Konservativen, denen die Vorschläge zu weit gingen, ließen das Quorum feststellen. Der Text soll nun bei der nächsten Sitzung der Parlamentarier-Versammlung Ende September erneut vorgelegt werden. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.