Völkermord-Prozess gegen Saddam ohne Verteidiger fortgesetzt

19. Oktober 2006, 18:44
3 Postings

Urteil frühestens am 5. November

Bagdad/Kairo (APA/dpa) - In Bagdad ist am Dienstag der Völkermord- Prozess gegen den ehemaligen irakischen Machthaber Saddam Hussein in Abwesenheit der Verteidiger fortgesetzt worden. Der Ex-Präsident und die sechs Mitangeklagten erschienen jedoch alle vor dem Sondertribunal für die Verbrechen des alten Regimes. Bisher sind in dem Prozess, bei dem es um eine Militärkampagne der irakischen Armee gegen die Kurden in den Jahren 1987 und 1988 geht, vor allem Zeugen der Anklage vernommen worden.

Diese beschrieben unter anderem, wie die Luftwaffe Dörfer mit Chemiewaffen angegriffen hatte. Mit dem Urteil im ersten Prozess gegen Saddam wegen der Hinrichtung von 148 Schiiten aus der Stadt Dujail im Jahr 1982 wird frühestens am 5. November gerechnet. Bei Attentaten und Anschlägen starben am Dienstag im Irak mindestens vier Menschen.

Share if you care.