Pöck bei Derby-Sieg Zuschauer

25. Oktober 2006, 10:43
6 Postings

Die New York Rangers bezwangen die New Jer­sey Devils, der Kärntner musste allerdings Darius Kasparaitis Platz machen

New York - Ohne den österreichischen Eishockey-Teamspieler Thomas Pöck haben die New York Rangers am Montag in der NHL einen 4:2-Derbysieg über die New Jersey Devils gefeiert. Der Kärntner Verteidiger, der in der Vorbereitung überraschend Darius Kasparaitis aus dem Team der Rangers gespielt hatte, saß erstmals in dieser Saison nur auf der Tribüne.

Nach drei Niederlagen in Folge hatte Coach Tom Renney reagiert und Kasparaitis, mit 3,268 Millionen Dollar Jahresgehalt drittteuerster Spieler der Rangers, zum Saisondebüt verholfen. Nicht zuletzt dank der zwei Superstars Jaromir Jagr und Brendan Shanahan ging die Rechnung auch auf. Shanahan brachte die Rangers in der 39. Minute in Führung und übernahm mit seinem siebenten Saisontreffer auch die Spitze der Torschützenliste, Jagr leistete zum 4:2 von Martin Straka (57.) die Vorarbeit und hält nach sechs Spielen bei elf Punkten.

Stanley Cup-Champion Carolina Hurricanes hat sich vom schlechtesten Saisonstart eines Titelverteidigers (4 Niederlagen) erholt und zum dritten Mal in Folge gewonnen. Die Hurricanes besiegten Tampa Bay Lightning mit 5:1. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ohne Pöck wird gefeiert.

Share if you care.