Polizei löste Politkowskaja-Demo mit Gewalt auf

24. Oktober 2006, 10:05
14 Postings

Menschenrechtler: Fünf Demonstranten in Südrussland verhaftet

Moskau - Die russische Polizei hat eine Kundgebung für die erschossene Journalistin Anna Politkowskaja am Montag nach Angaben von Teilnehmern mit Gewalt aufgelöst. Sicherheitskräfte in der südrussischen Regionalhauptstadt Nasran hätten fünf Demonstranten festgenommen, sagte Oleg Orlow von der Menschenrechtsgruppe "Memorial" der Nachrichtenagentur Reuters.

Die dutzenden Demonstranten hätten bei ihrer Kundgebung die Behörden lediglich dazu aufgerufen, die Mörder der vor neun Tagen erschossenen Journalistin schnell zu finden. "Ein Polizist brach einer jungen Teilnehmerin die Nase, als er ihr ins Gesicht schlug", sagte Orlow. "Die Polizei warf unsere Bilder von Politkowskaja auf den Boden und trampelte auf ihnen herum."

Die Polizei teilte mit, die Demonstration sei nicht genehmigt gewesen. Die Sicherheitskräfte hätten erst eingegriffen, nachdem zwischen den Teilnehmern der Kundgebung ein Streit ausgebrochen war.

Die 48-jährige Politkowskaja war am 7. Oktober von Unbekannten im Fahrstuhl ihres Hauses erschossen worden. Die international renommierte Journalistin hatte wiederholt Menschenrechtsverletzungen unter Präsident Wladimir Putin angeprangert, besonders in der Krisenregion Tschetschenien. Die Opposition vermutet einen politischen Mord. Putin hat Aufklärung versprochen. (APA/Reuters)

Share if you care.