Ministerpräsident verschiebt Entwaffnung der Milizen

18. Oktober 2006, 16:41
1 Posting

Maliki: Freischärler sollen Waffen "Ende des Jahres oder Anfang kommenden Jahres" abgeben

Kut/Bagdad - Der irakische Ministerpräsident Nuri al Maliki will die für die Gewalt in seinem Land verantwortlich gemachten Freischärler erst später entwaffnen. Die Entwaffnung der Milizen werde "Ende des Jahres oder Anfang kommenden Jahres" beginnen, sagte Maliki der Zeitung "USA Today" vom Montag. Sie werde einige Zeit dauern. Der Regierungschef sprach sich zugleich gegen einen großen Einsatz in der schiitischen Stadt Sadr City östlich von Bagdad aus, wo die Miliz der Mahdi-Armee stark vertreten ist. Bei mehreren Anschlägen im Irak starben am Montag fast dreißig Menschen.

Eine der wichtigen bewaffneten sunnitischen Gruppierungen ist nun bereit, mit den Vereinigten Staaten zu verhandeln, sagte ein Iraker namens Abdel Rahman Abu Khula, der sich vor der Presse selber als Führer der Gruppierung vorstellte. Mit der irakischen Regierung wolle die Gruppe nicht verhandeln, betonte er. (APA)

Share if you care.