Ungarn: Autofahrer nach Unfall gelyncht

20. Oktober 2006, 14:02
8 Postings

44-Jähriger hatte in einem Dorf Mädchen angefahren und verletzt - Einwohner nahmen Justiz mit letalem Ausgang in eigene Hand

Budapest - Ein Autofahrer ist im nordungarischen Dorf Olaszliszka von Einwohnern totgeschlagen worden, nachdem er mit seinem Auto ein elfjähriges Mädchen angefahren und leicht verletzt hatte. Wie die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Montag berichtete, nahm die Polizei gegen drei Personen Ermittlungen wegen Verdachts auf Totschlag auf.

Am Tatort verstorben

Der Unfall ereignete sich in einem Roma-Viertel des Dorfes. Der 44-jährige Fahrer streifte mit seinem Auto das Mädchen, das in den Straßengraben fiel. Daraufhin sei eine Menschenmenge auf den Autofahrer losgegangen und habe brutal auf ihn eingeschlagen. Der Mann sei noch am Tatort gestorben.

Hintergrund

Der ungarische Verband der Roma erklärte, der Vorfall habe nichts mit ethnischen Konflikten zu tun. Ungarische Medien berichteten, einer der Tatverdächtigen sei Mitglied der lokalen Roma-Selbstverwaltung. (APA/dpa)

Share if you care.